Grevenbroich: Freizeitpark Bobbolandia ist startklar für die nächste Saison

Grevenbroich: Freizeitpark Bobbolandia ist startklar für die nächste Saison

Wenn sich Samstag, 24. März, erstmals die Türen des Freizeitparks in der neuen Saison öffnen, ist nicht alles anderes. Aber vieles neu. "Wir arbeiten mit Hochdruck", beschreibt Kai Fischer, Bobbolandia-Chef, aktuelle Maßnahmen zur Aufhübschung und Komplettierung.

"Etwa 60.000 Euro investieren wir, um das Areal am Kleinkinderbereich neu zu gestalten", beschreibt Fischer. Wie immer wird nach dem Grundprinzip "Kinder sollen sich bei uns bewegen, möglichst toben, und nicht nur sitzen" gestaltet. Und wie in der Vergangenheit sind es Maßanfertigen, die dann der Bespaßung dienen. Bestes Beispiel für Spielsachen als Unikat ist der in der vergangenen Saison platzierte Wasserturm: Das Dach ist einem Wikingerhelm nachempfunden, die Bauweise des mit Rutschen hinabführenden Turms erinnert an ein Schiff - beides passt zur selbst erdachten Abenteuerlegende des Parks.

"Alle Spielgeräte und Flächen werden gesäubert und auf Sicherheit überprüft", der komplette Wasserspielplatz bekommt eine neue Bodenfläche. Ausgebaut werden auch die Grillplätze, wozu weitere zehn der beliebten Holzhütten nebst Grill in unterschiedlichen Größen entstehen. "Wie immer sind sie nicht mietbar", sagt Fischer. Eine weitere Baustelle ist derzeit die Kart-Bahn. "Wir haben die Fahrbahn anders gestaltet", beschreibt Fischer die neue Konstruktion, bei der eine ellipsenförmig verschlungene Fahrbahn "für mehr Fahrvergnügen sowie mehr Fahrsicherheit" entstanden ist. Und weil in diesem Sommer die Fußball-Weltmeisterschaft ausgetragen wird, wird auf einer der Freiflächen eine Torwand aufgebaut. "Wir denken uns noch Themen für Aktionstage aus", beschreibt Kai Fischer ein mögliches Programm, das für Abwechslung und Vergnügen steht. "Die Resonanz im vergangenen Jahr war gut, wir sind mit der Bilanz zufrieden", resümiert er 2017 - trotz des verregneten Sommers. Eine von vielen Besuchern geäußerte Kritik setzen die Bobbolandias ebenfalls um: die Parkfläche wird um- und ausgebaut. Vorher waren es etwa 350 Stellplätze, sie werden "um 100 Parkplätze erweitert". Für 2019 gibt es bereits weitere Pläne: Angedacht ist, das bislang ungenutzte Umfeld, das nominell schon zu Bobbolandia gehört, tatsächlich für den Publikumsverkehr auszubauen.

(von)