1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Freibad-Becken erhält einen neuen Anstrich

Grevenbroich : Freibad-Becken erhält einen neuen Anstrich

Reichlich himmelblau sehen Schlossbad-Mitarbeiter seit einigen Tagen. Fast einen Meter hoch türmt sich am Rande des Freibads ein Berg mit hellblauen Farbresten.

Beschäftigte der Wirtschaftsbetriebe Grevenbroich (WGV) sind damit beschäftigt, von der Hand mit der Rolle die Außenbecken neu zu streichen — immerhin rund 2000 Quadratmeter Fläche sind zu bewältigen. Der Grund für die Aktion: Das Freibad wird für die neue Saison vorbereitet, dazu muss das Schwimmbecken zunächst kräftig "entblättert" werden. Wasser, Sonne und im Winter der Frost haben Folgen — "Farbteile sind abgeblättert und lose", erklärt Geschäftsführer Rainer Baumgardt. Deshalb werde im Frühjahr der Becken-Anstrich erneuert.

Zunächst beseitigten WGV-Mitarbeiter den schadhaften Belag mit dem Hochdruckreiniger. Nun sind sie dabei, in zwei Schichten die neue Farbe — natürlich wieder blau — aufzutragen. Das dauert mehrere Tage. "Aufgrund des guten Wetters in den vergangenen Tagen kommen wir gut voran. Bis zum Wochenende wollen wir mit dem Anstrich fertig sein", so Baumgardt.

Wenn die Farbe nach 14 Tage ausgehärtet ist, heißt es im Freibad "Wasser Marsch" — rund 3500 Kubikmeter fasst das große Becken. Dann geht die Filteranlage in Betrieb, muss zunächst noch ein Labor eine Wasserprobe auf ihre Qualität hin analysieren. "Am 1. Mai soll das Freibad bereit sein", so Baumgardt. Dann gibt es nur noch eine Hürde: Nur wenn das Wetter mitspielt, öffnet das Bad, können die ersten Besucher ins neue Himmelblau springen. Der Farbreste-Berg wird, so der Geschäftsführer, "fachgerecht entsorgt".

(NGZ)