Grevenbroich: Franziska Orgs wird neue Leiterin der Sparda-Bank

Grevenbroich: Franziska Orgs wird neue Leiterin der Sparda-Bank

Nachfolgerin von Jens Budke beginnt am 1. Januar.

Sie ist bereits vor Ort und übernimmt am 1. Januar offiziell: Franziska Orgs wird als Nachfolgerin von Jens Budke die Leitung der Sparda-Bank West an der Breite Straße übernehmen. "Grevenbroich ist für uns ein starker Standort in einer wichtigen Region. Das wird eine spannende neue Aufgabe für mich", sagt die 29 Jahre alte Bankkauffrau. Am Herzen liege ihr, das gemeinnützige Engagement der Filiale fortzuführen. Damit fördert die Bank in Grevenbroich bereits seit Jahren Bildung und Kultur.

Bei der täglichen Arbeit stehen bei Franziska Orgs ebenfalls gemeinsame Ziele von Kunden und Beratern im Fokus. "Wir haben in Grevenbroich einen sehr hohen Beratungsstandard. Diesen möchte ich weiter ausbauen, vor allem in den Bereichen Vorsorge und Anlagen", berichtet Orgs. Aktuell werden von der Breite Straße aus rund 4900 Kunden betreut.

Ihren Schwerpunkt sieht Franziska Orgs in der Baufinanzierung. In diesem Thema kennt sie sich durch ihre vorherige Tätigkeit im Düsseldorfer Immobilien-Finanz-Center (IFC) der Sparda-Bank West aus. Zuvor hat sie in verschiedenen Positionen bei der Volksbank und bei einer Versicherung zehn Jahre lang umfangreiche Erfahrungen in der Kundenbetreuung gesammelt. Nebenher studierte Orgs an der Fernuniversität Hagen und wird dort im nächsten Jahr mit einem Bachelor abschließen. "Nach diesen Stationen fühle ich mich in Grevenbroich angekommen", sagt die 29-Jährige. Im Team sind drei Sparda-Berater ein Berater der DEVK-Versicherung und ein Berater der Bausparkasse Schwäbisch Hall.

Die Sparda-Bank ist in Grevenbroich seit nunmehr 14 Jahren vor Ort. Nach eigenen Angaben verzeichnet die Filiale an der Breite Straße ein Geschäftsvolumen von mehr als 100 Millionen Euro.

(NGZ)