1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Fotobox auf Schützenfest hilft der Kölner Onkologie

Grevenbroich : Fotobox auf Schützenfest hilft der Kölner Onkologie

Verein "Brauchtum hilft" startete erfolgreiche Aktion.

Der Verein "Brauchtum hilft" blickt auf eine weitere erfolgreiche Spendenaktion im Rahmen des Grevenbroicher Schützenfestes zurück. Am Sonntag, zwischen 12 und 20 Uhr, wurde Festbesuchern und Schützen in Kooperation mit dem Jägerzug "Erftjonge" eine außergewöhnliche Foto-Session angeboten.

In einer Fotobox hatte jeder die Gelegenheit, sich gegen eine Spende vor einer Leinwand mit Karibik-Flair ablichten zu lassen. Wer wollte, konnte dafür auch Verkleidungen und andere Utensilien nutzen, die bereitlagen. "Das Engagement hat sich schnell auf dem Kirmesplatz herumgesprochen", sagt Frederik Neumann von den "Erftjonge".

"Wir sind überwältigt von der Spendenbereitschaft", sagte gestern Bastian Mensing, Vorsitzender des Vereins "Brauchtum hilft". Alleine am Sonntag kamen 1558,03 Euro für die Onkologie der Universitätsklinik in Köln zusammen. Während und im Anschluss an den Auftritt an der Graf-Kessel-Straße habe der Verein einen großen positiven Zuspruch erhalten, so dass weitere Spenden in Aussicht gestellt wurden. "Wir sind sehr stolz auf die Unterstützung und das Vertrauen, das unserer Initiative entgegengebracht wird", sagte Vizevorsitzender Jens Knoche. Ein besonderer Dank ging an die "Erftjonge", "die sich trotz ihres Schützenfestes mächtig ins Zeug gelegt haben", betonte Irene Bolz von "Brauchtum hilft".

In Gedenken an den im Juli verstorbenen Schützenbruder Hendrik Sönke hat der Verein eine Spendenaktion für die Kölner Onkologie gestartet. In Wevelinghoven sammelten die Mitglieder rund 3000 Euro.

(NGZ)