1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Flying Circus stellen Album live im Museum vor

Grevenbroich : Flying Circus stellen Album live im Museum vor

Sie gehören zur Stadt wie Schloss und dunkles Gold: Flying Circus. Die Rock-Band blickt auf eine 25-jährige Geschichte zurück, sechs Studio-Alben inklusive. Was die fünf Männer live können, ist jetzt bei einem Konzert in Grevenbroich zu erleben.

Der Kontext ist ein Besonderer und findet im Rahmen der Ausstellung "The Sixties" in der Villa Erckens statt. Etwa 80 Fotos sind dort zu sehen, die einen Querschnitt durch die amerikanische und britische Musikszene der später als "Swinging Sixties" berühmt gewordenen Epoche zeigen. Aufgenommen hat die Bilder eine gewisse Linda Eastman, studierte Kunsthistorikerin, Fotografin und spätere Frau von Paul McCartney.

Hier nun spannt sich der Bogen zurück zur Gruppe Flying Circus -die Grevenbroicher haben kürzlich ein überregional viel beachtetes Album veröffentlicht. Es erzählt eine zusammenhängende Geschichte, ganz so, wie es 1969 auch The Who mit ihrer revolutionären Rock-Oper "Tommy" taten. Die späten 60er Jahre liefern darüber hinaus den zeitlichen Rahmen für die Flying Circus-CD "Starlight Clearing".

Jetzt präsentieren Sänger Michael Dorp, Gitarrist Michael Rick, Keyboarder Rüdiger Blömer, Bassist Roger Weitz sowie Drummer Ande Roderigo ihr komplettes Werk erstmals live in Grevenbroich. Das Konzert beginnt am Freitag, 19. Mai, 20 Uhr, in der Villa Erckens. Karten für zwölf Euro gibt es an der Museumskasse, und in der Stadtbücherei. Reservierungen: kultur@grevenbroich.de.

(von)