1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Markus Schumacher: Flexiblere Ladenöffnung in der City

Markus Schumacher : Flexiblere Ladenöffnung in der City

FDP-Chef stellt sich beim morgigen Stadtparteitag erneut zur Wahl.

Herr Schumacher, seit sechs Jahren stehen Sie an der Spitze der Grevenbroicher FDP. Morgen, beim Stadtparteitag, stehen Neuwahlen auf der Tagesordnung. Treten Sie wieder an?

Markus Schumacher Der gesamte geschäftsführende Vorstand wird erneut kandidieren. Ich bin mit Leib und Seele Vorsitzender. Aber die Mitglieder werden entscheiden, wer die FDP in Grevenbroich weiter anführen wird und damit den Stadtverband in die wichtigsten Wahlen seit Bestehen der FDP führen wird.

Wie ist die Stimmung im Stadtverband?

Schumacher Sehr gut. Wir sind ein starker Stadtverband im Rhein-Kreis und wachsen kontinuierlich. Die Arbeit im Team macht Spaß - auch weil man spürt, dass die Menschen die FDP wieder als eine starke Kraft sehen.

Wo liegen die Stärken der Freidemokraten in Grevenbroich?

Schumacher Wir haben einen gesunden Mix aus jungen und erfahrenen Mitgliedern, sind sehr aktiv und bringen unsere Ideen für die Zukunft der Stadt ein. Und wir legen unsere Finger in manche Wunde.

Zum Beispiel?

Schumacher Die Digitalisierung der Verwaltung geht noch nicht so voran, wie wir uns das wünschen. Jetzt gibt es zwar eine Mängel-App, aber damit kann das Thema noch nicht beendet sein. Ein Beispiel: Schreibt man der Stadtverwaltung eine E-Mail, wird sie im Rathaus zu oft analog bearbeitet. Das kostet Zeit und Geld - was nicht sein muss.

  • Grevenbroich
  • Der neue Vorstandsvorsitzende Wolfram Kuhnen (l.)
    Wirtschaftsförderung in Grevenbroich : Unternehmer wollen neue Brücken schlagen
  • (Symbolbild)
    Corona im Rhein-Kreis Neuss : 2627 Menschen aktuell nachweislich infiziert

Wie steht die FDP zur Innenstadtentwicklung?

Schumacher Ich persönlich bin kein Freund der starren Regelungen, die das Einzelhandelsstandortkonzept vorgibt. Gerade was die Ansiedlung von zentrenrelevanten Sortimenten betrifft, halte ich das Papier für überarbeitungswürdig. Auch die Öffnungszeiten in der Innenstadt müssen meiner Meinung nach flexibler gestaltet werden.

Das heißt?

Schumacher Die Ladenschlusszeiten des Einzelhandels sind nicht kompatibel mit den Arbeitszeiten der vielen Pendler in der Stadt. Ihnen fällt es schwer, ihr Geld in Grevenbroich zu lassen. Wenn sie nach Hause kommen, sind die Geschäfte meist geschlossen. Unser Vorschlag: Die Händler sollten an sieben Tagen in der Woche alleine entscheiden, wann sie ihre Läden öffnen, auch um in einem fairen Wettbewerb mit dem Internet zu stehen. Amazon und Zalando schließen ja auch nicht um 19 Uhr.

Ihre Prognose für die Landtagswahl am 14. Mai?

Schumacher Rot-Grün wird abgewählt, ist Geschichte. Und die FDP wird die drittstärkste Kraft im Landtag - alle Umfragewerte zeigen in diese Richtung. Jetzt gilt es, mit Hochdruck daran zu arbeiten, diese Werte in Wahlergebnisse zu transportieren.

WILJO PIEL STELLTE DIE FRAGEN.

(NGZ)