1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Fledermaus im Schneckenhaus geboren

Grevenbroich : Fledermaus im Schneckenhaus geboren

Über 1000 Tiere versorgt das Schneckenhaus-Team im Jahr, doch so etwas sieht auch Umweltbeauftragter Norbert Wolf nicht alle Tage: Eine Fledermaus hat dort – ganz überraschend – Nachwuchs bekommen.

Über 1000 Tiere versorgt das Schneckenhaus-Team im Jahr, doch so etwas sieht auch Umweltbeauftragter Norbert Wolf nicht alle Tage: Eine Fledermaus hat dort — ganz überraschend — Nachwuchs bekommen.

"Ein Pfleger wollte nach der Fledermaus sehen und hatte plötzlich zwei vor sich", berichtet Wolf. Aufgeregt habe die Mama die Zähne gefletscht. "Das Junge war so groß wie ein Daumennagel."

Das erwachsene Tier war flugunfähig auf dem Boden gefunden und zur Tierschutzstation im Bend gebracht worden. "Die Fledermaus war leicht unterkühlt und etwas unterernährt, wies aber keine Verletzungen auf", so Wolf. Nicht selten werden die Tiere an den Flughäuten so verletzt, dass sie nicht mehr zu retten sind und eingeschläfert werden müssen.

Die nun gefundene Zwergfledermaus kam in einen Käfig und wird aufgepäppelt. "Wir füttern das Tier unter anderem mit Drohnenmaden — das sind richtige ,Eiweißbömbchen'", schildert der Umweltbeauftragte. Einige Zeit sollen Mutter und Kind noch in der Tierstation bleiben. "Fledermaus-Weibchen können ihr Jungtier beim Fliegen mitnehmen, es saugt sich dann an der Zitze fest", weiß Norbert Wolf. "Das ist uns aber noch zu riskant. Wir warten lieber ab, bis die Mutter ganz bei Kräften ist." Dann sollen die beiden in einem Fledermaus-Kasten freigelassen werden.

Weitere Fotos im Internet unter www.schneckenhaus-gv.de.

(NGZ)