Feuerwehreinsatz an der Realschule am Heyerweg Grevenbroich-Wevelinghoven

Grevenbroich: ABC-Feuerwehreinsatz wegen gefährlicher Säure im Schwimmbad

Im Schwimmbad einer Realschule in Grevenbroich ist es am Samstag zu einem großen Feuerwehreinsatz gekommen. Chlorgas hatte eine Sprinkleranlage ausgelöst, wodurch sich im Keller ein Wasser-Säure-Gemisch sammelte. Personen kamen nicht zu Schaden.

Wie die Feuerwehr am Sonntag mitteilte, löste am gegen 17.30 Uhr die Warnanlage im Schwimmbad an der Realschule am Heyerweg im Ortsteil Wevelinghoven aus. Nach einer Mitteilung der Stadt war jedoch kein Chlorgas ausgetreten.

Allerdings war automatisch eine Sprinkleranlage in Gang gesetzt worden. "Das Löschwasser hat sich dann seinen Weg in den Keller gesucht", so ein Feuerwehrsprecher.

Bei einem Kontrollgang stießen die Feuerwehrleute auf eine "rund 50 Quadratmeter große Lache mit einer unbekannten, stark ätzenden Säure", so die Pressemitteilung der Stadt. Daraufhin schickte die Feuerwehr Personal in Chemikalienschutzanzügen in den Keller, informierte die Umweltschutzbehörden und orderte drei weitere Löscheinheiten an die Einsatzstelle.

  • Schiefbahn : Schwefelsäure lief im Lkw aus

Wie sich herausstellte, handelte es sich bei der Flüssigkeit um einen Mix aus Schwefelsäure und Wasser. Nach Angaben der Feuerwehr wird im Schwimmbad Schwefelsäure genutzt, um den pH-Wert des Wassers konstant zu halten. Das Gemisch habe sich nicht abpumpen lassen, weil es mit dem Metall der Pumpen reagiert und Knallgas gebildet hätte. Das Standard-Bindemittel der Feuerwehr habe sich ebenfalls nicht als geeignet entpuppt. Der örtliche Aluminiumkonzern "Hydro Aluminium" habe aber Spezialgranulat vorrätig gehabt.

Mit Eimern brachten die Feuerwehrleute zwischen 200 und 300 Liter der gebundenen Säure aus dem Keller nach oben. Gegen 23 Uhr war diese Arbeit beendet, erst nach Mitternacht endete der Einsatz. Etwa 75 Haupt- und ehrenamtliche Kräfte verschiedener Wehren waren dabei. "Die Zusammenarbeit hat ausgezeichnet geklappt", sagt Einsatzleiter Michael Wolff. "Ein großes Danke an alle Kräfte."

Hier geht es zur Bilderstrecke: ABC-Feuerwehreinsatz in Grevenbroich

(hpaw)