Feuerwehr löscht Container-Brand in Grevenbroich-Kapellen

Feuer in Grevenbroich-Kapellen : Feuerwehr löscht Container-Brand

Rauchsäule über dem Gewerbegebiet in Kapellen war über Kilometer zu sehen.

Weithin im Grevenbroicher Stadtgebiet war der dunkle Rauch zu sehen, der am Montag Mittag über dem Gewerbegebiet in Kapellen aufstieg. Die Feuerwehr Grevenbroich wurde zu einem Container-Brand an der Straße „An der Glashütte“ gerufen. Zunächst hieß es, dass es auf dem Gelände der Spedition Kleine brenne, der tatsächliche Einsatzort war dann aber auf einem Nachbargrundstück.

Nach Auskunft der Feuerwehr wird dort zurzeit eine zur Schrottverwertung genutzte Fläche geräumt. „Dabei sollte ein sechs Meter langer Überseecontainer zerkleinert und beseitigt werden“, erläutert Feuerwehr-Einsatzleiter Josef Hülser. Vermutlich sei bei Arbeiten mit einem Brenner ein Funken in das Innere des Containers geflogen und habe den Brand ausgelöst.

„Die Rauchsäule haben wir bereits gesehen, als wir aus der Feuerwache ausgerückt waren“, berichtet der Einsatzleiter. Als die Feuerwehr im Kapellener Gewerbegebiet eintraf, stand der Container bereits in Vollbrand, „die Flammen schlugen etwa vier Meter hoch“.

Im Inneren des teilweise schon  zerlegten Containers habe sich, wie die Feuerwehr erklärt, Unrat befunden, beispielsweise Ölfilter und Öllappen, die „dunkel abgebrannt“ seien.Darüber hinaus stießen die Feuerwehrleute auf mehrere Gasflaschen, wie sie beispielsweise für Zapfanlagen verwendet werden. Diese Flaschen mussten mit Wasser gekühlt werden.

Das Feuer konnte von einem Trupp unter Atemschutz rasch gelöscht werden. Menschen wurden nach Auskunft der Feuerwehr nicht verletzt, die Arbeiter hätten sich aus dem Bereich zurückgezogen.

Im Einsatz An der Glashütte in Kapellen waren am Montag Mittag 15 Feuerwehrleute der hauptamtlichen Wache und der freiwilligen Feuerwehreinheit Kapellen mit zwei Löschfahrzeugen und dem Einsatzleitwagen. Der ebenfalls alarmierte Löschzug Stadtmitte brauchte nicht mehr vor Ort aktiv zu werden und konnte wieder zur Feuerwache an der Lilienthalstraße im Industriegebiet Ost zurückkehren.

Die Freiwillige Feuerwehr Grevenbroich gliedert sich in die hauptamtliche Wache sowie in acht Feuerwehreinheiten im Stadtgebiet, in denen insgesamt rund 200 ehrenamtlich Aktive ausrücken.

Mehr von RP ONLINE