1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Feuerwehr in Grevenbroich: Flammen in Krankenhaus-Cafeteria

Feuerwehreinsatz in Grevenbroich : Flammen in Krankenhaus-Cafeteria

Im Frühstücksbetrieb war eine Pfanne zu heiß geworden, es entstand ein Fett-Brand. Dieser war schnell gelöscht, am Ende musste die Feuerwehr nur noch lüften.

Nach Einschätzung der Feuerwehr Grevenbroich ist das Rheinland-Klinikum, Elisabeth-Krankenhaus, am Donnerstagmorgen nur knapp einem verhängnisvollen Brandunglück entkommen. Kurz nach 8.30 Uhr habe in der Cafeteria des Krankenhauses an der Von-Werth-Straße eine Pfanne gebrannt. Rasch füllte giftiger Brandrauch den Raum und anliegende Bereiche. Ein Rauchsensor der Brandmeldeanlage löste daraufhin Alarm in der Kreisleitstelle aus.

Da die Berufsfeuerwehr wenige Minuten zuvor zu einem angeblichen Brand in einem Unternehmen an der Nordstraße ausgerückt war, wurden fünf Löschzüge der ehrenamtlichen Freiwilligen Feuerwehr zum Elisabeth-Krankenhaus beordert. Dieses gilt aus Sicht der Feuerwehr als Risikoort. Noch während alle alarmierten Einheiten zum Krankenhaus unterwegs waren, konnte die Leitstelle zusätzliche Kräfte entsenden. Denn das vermeintliche Feuer an der Nordstraße hatte sich als technischer Fehler in der dortigen Brandmeldeanlage herausgestellt. Also fuhren nun die Einheiten der Hauptwache zum Krankenhaus.

Dort stellten sie bei der Ankunft fest, dass sich der Eingangsbereich mit dichtem Qualm gefüllt hatte. Eingreifen mussten die Retter allerdings nicht. Mitarbeiter der Cafeteria hatten das Feuer bereits gelöscht, in dem sie die brennende Pfanne geistesgegenwärtig mit einem großen Deckel abgedeckt und dadurch die Flammen erstickt hatten.

Gleichzeitig seien die Brandschutzeinrichtungen des Krankenhauses angesprungen. Rauchschutztüren schlossen sich automatisch. Rauchklappen machten dicht. So konnte der für Menschen lebensgefährliche Brandrauch nicht in andere Klinikbereiche vordringen. Die hauptamtlichen Kräfte der Grevenbroicher Wehr mussten nur noch große Ventilatoren aufbauen, um die Flure vom Rauch zu befreien. Die ehrenamtlichen Helfer der Löscheinheiten Stadtmitte, Wevelinghoven, Gustorf/Gindorf, Kapellen und Hemmerden konnten bereits auf der Anfahrt abdrehen. Personen wurden bei dem Einsatz nicht verletzt. Die Cafeteria wurde gereinigt und hatte am Mittag bereits wieder geöffnet, so eine Sprecherin des Krankenhauses.