1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Feuerwehr-Einsatz an Hammerwerk-Hochhaus in Grevenbroich

40 Einsatzkräfte der Wehr rückten in Grevenbroich-Elsen an : Feuerwehr-Einsatz an Hammerwerk-Hochhaus

Ein Großaufgebot der Grevenbroicher Feuerwehr rückte am Mittwochabend zum Hammerwerk in Elsen aus – „Feuer im Hochhaus“ lautete das Alarmstichwort gegen 20.30 Uhr. In einem der sogenannten „Wabenhäuser“ war Rauch bemerkt worden.

„Durch einen Wasserrohrbruch war Wasser in einen Sicherheitsverteiler in einer Wohnung im vierten Obergeschoss eingedrungen“, erläutert Udo Lennartz, der Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Grevenbroich. „Wir vermuten, dass es dadurch zu einem Kurzschluss kam und so der Rauch entstand“, sagt Lennartz weiter. „Es hätte zu einem Brand kommen können.“ Auch in einer Nachbarwohnung sei durch den Wasserrohrbruch Wasser in die Elektronik eingedrungen. Die betroffenen Wohnungen seien geräumt worden, das Hochhaus wurde aber nicht evakuiert. Die Feuerwehrleute kontrollierten zudem Wohnungen in Etagen darüber. Ein Versorgungsunternehmen habe insgesamt 14 Wohnungen stromlos geschaltet, um die Gefahr zu beseitigen.

 Insgesamt war die Freiwillige Feuerwehr Grevenbroich am Mittwochabend rund zweieinhalb Stunden am Hammerwerk in Elsen im Einsatz – mit 40 Feuerwehrleuten aus der hauptamtlichen Wache an der Lilienthalstraße sowie aus den drei ehrenamtlichen Feuerwehreinheiten Stadtmitte, Gustorf/Gindorf und Hemmerden.

(cso-)