1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Feuer in Grevenbroich-Neurath: Meterhohe Flammen schlagen aus Büschen

Feuerwehr-Einsatz in Neurath : Meterhohe Flammen schlagen aus Büschen im Ortskern

Der Brand mehrerer hoher Büsche hat am späten Freitagabend einen Einsatz der Feuerwehr ausgelöst. Die Flammen waren weithin sichtbar. Auch eine Hundehütte musste gelöscht werden.

Am späten Freitagabend sind mehrere Neurather durch meterhohe Flammen im Kern ihres Dorfs aufgeschreckt: Dort waren mehrere hohe Büsche in Brand geraten. Dadurch wurde gegen 21.55 Uhr ein größerer Einsatz der Feuerwehr ausgelöst. Durch die Dunkelheit und die hohen Flammen soll das Feuer fast im gesamten Ort sichtbar gewesen sein, heißt es im Einsatzbericht. Die Büsche standen demnach in einem Garten zwischen der Allrather Straße und der Straße „An St. Lambertus“.

Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrleute waren die Flammen bereits niedergeschlagen. „Ein Anwohner löschte bereits mit einem Gartenschlauch. Zudem waren die Hecken nahezu herunter gebrannt“, sagt Einsatzleiter Heiko Ratz. Die Feuerwehr löschte weitere Glutnester und eine brennende Hundehütte. Im Einsatz waren die Einheit Frimmersdorf/Neurath und die hauptamtliche Wache mit rund 25 Kräften. Nach einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden. Zur Schadenshöhe und zur Brandursache konnten zunächst keine Angaben gemacht werden.

  • An der Gartenstraße brannte es im
    Feuer in Gruiten : Dachstuhl an der Gartenstraße in Flammen
  • 55 Einsatzkräfte vor Ort : Brand in Ratinger Supermarkt löst Großeinsatz der Feuerwehr aus
  • Dichter Rauch schlug den Einsatzkräften entgegen.
    Einsatz der Feuerwehr Hückeswagen : Feuer in einer Lagerhalle an der Peterstraße

Viele typische Gartenhecken sind im Innern sehr trocken. Bei einem Brand schlagen die Flammen meist schnell meterhoch, teilt die Feuerwehr mit. Genauso schnell seien die Flammen meist aber auch wieder erloschen. Um ein Übergreifen auf anderes Gestrüpp oder Häuser zu verhindern, sollte sofort der Notruf 112 gewählt werden.

(NGZ)