1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Feuer in Grevenbroich: Brandstifter gesteht drei Taten

Mehrere Feuer am Dienstag : 25-Jähriger gesteht drei Brandstiftungen in Grevenbroich

Die Polizei prüft Zusammenhänge mit weiteren Bränden in den vergangenen Tagen. Zum Motiv des jungen Mannes wurde zunächst nichts bekannt. In der Nacht zu Dienstag hatten mehrere aufeinanderfolgende Feuer die Einsätzkräfte beschäftigt.

Die Kriminalpolizei hat die Brandserie in Grevenbroich zum Teil aufgeklärt: Ein 25-jähriger Mann aus Bedburg soll für mindestens drei Brandstiftungen am Dienstagabend verantwortlich sein. Der junge Mann soll die Taten eingeräumt haben. Demnach soll er eine Hecke am Ostwall, eine Grünfläche an der Gerberstraße und eine Hecke an der Deutsch-Ritter-Allee angesteckt haben. Zeugen wollen den Mann beobachtet haben, wie er brennende Gegenstände ins trockene Grün warf. Berichte, nach denen ein Auto am Ostwall gebrannt haben soll, bestätigten sich am Mittwoch nicht.

Die Polizei hatte noch während der Brände Dienstagnacht eine Fahndung eingeleitet. Während der Löscharbeiten an der Deutsch-Ritter-Allee in Elfgen kreiste ein Hubschrauber über der Stadt. Einen Fahndungserfolg meldeten schließlich Polizeibeamte, die am Boden nach dem Mann gesucht hatten: Sie konnten ihn noch in der Nähe des Tatortes bei Elfgen festnehmen.

Der 25-Jährige muss sich nun einem Strafverfahren wegen vorsätzlicher sowie versuchter, schwerer Brandstiftung stellen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei soll er alleine losgezogen sein. Besonders stark in Mitleidenschaft gezogen wurde der Garten in Elfgen: Das Feuer breitete sich über die Hecke auf ein Gartenhaus samt Vogelvoliere aus. Übriggeblieben sind nur verkohlte Reste. Die Polizei konnte einen alten Mann aus dem angrenzenden Wohnhaus holen – er wurde später auf eine Rauchgasvergiftung hin untersucht.

Ob der mutmaßliche Brandstifter auch für andere Feuer verantwortlich ist, wird derzeit geprüft. „Wir können es nicht ausschließen, die Ermittlungen der Kriminalpolizei laufen“, erklärte eine Polizei-Sprecherin am Mittwoch. Damit ist offen, ob er auch für den Brand eines Holzstapels an der Vollrather Höhe bei Allrath verantwortlich ist. Die Feuerwehr hatte einen Waldbrand verhindern können.

Auch prüfen die Ermittler eine Verbindung zu fünf weiteren Brandstiftungen, die den Bewohnern der Orte Gustorf und Gindorf in den vergangenen zwei Wochen Sorge bereitet hatten. Auch dort brannten Hecken, Gestrüpp und ein Holzsteg.