Grevenbroich: Ferienfreizeiten für junge Leute

Grevenbroich: Ferienfreizeiten für junge Leute

32 Seiten stark ist das Ferienheft. Stadt bündelt darin Angebote für Jugendliche.

Bereits die "Resonanz auf den Probelauf im vergangenen Jahr war super", erinnert sich Simone Meuser vom Team der Kinder- und Jugendförderung Alte Feuerwache. Aufgestockt um "viele weitere Träger" liegt jetzt das aktuelle Ferienheft vor. Von zehn auf 32 Seiten gewachsen, präsentieren insgesamt 14 Jugendhilfeträger ihre Angebote für dieses Jahr.

"In Grevenbroich gibt es ausgesprochen vielschichtige Ferienangebote für Kinder und Jugendliche", weiß Feuerwachen-Chef Christian Abels. Die nun zusammengestellten Offerten bilden die Bandbreite von Workshops vor Ort oder Ausflüge bis ins Ausland ab und umfassen die Altersklassen von Schulanfängern bis zu jungen Erwachsenen.

  • Vom Hartmannweg zum Flutgraben in Grevenbroich : Kita-Neubau auf altem Bauhof-Areal

Als nächster Termin steht zum Beispiel ein Pfingstlager in der Eifel mit dem Kirchengemeindeverband Elsbach-Erf und der KJG Grevenbroich auf dem Programm. Dort stehen Gemeinschaft, Spiel, Spaß und Abenteuer im Vordergrund. Auch die sogenannten schönen Künste kommen nicht zu kurz. Im Kursus Fotografie und digitale Bildbearbeitung geht es ums kreative Gestalten, und der von der Stadtbücherei seit Jahren organisierte Sommerleseclub zeigt, welch vielfältige Welten und traumhafte Geschichten sich zwischen Buchdeckeln verbergen. Wie bereits in der Vergangenheit feiern alle Teilnehmer am Ende wieder ein gemeinsames Fest auf der Stadtparkinsel - und die fleißigsten Leser werden prämiert. Die Stadtranderholung der Pfarre St. Lambertus Neurath, ein Sommerferienprojekt beim Kindertreff in Orken oder ein Roadtrip, bei denen es mit Lieblingshelden und der Evangelischen Kirchengemeinde Wevelinghoven auf virtuelle Reisen gehen soll, gehören ebenso zum Angebot wie das mit der Jugendkunstschule in Kapellen organisierte Basteln von Flugobjekten oder dem kreativ-handwerklichem Werkeln an der Nähmaschine. "Diese Angebote im Stadtgebiet bekannt zu machen und Teilnehmer und Träger zusammen zu bringen, ist das Ziel unseres noch jungen Ferienhefts", fasst Christian Abels zusammen. Natürlich wird auch ein Ausblick auf die in den Herbstferien anstehenden Angebote hingewiesen - damit Kinder und Eltern planen können.

Das über Spenden finanzierte Heft liegt in einer Auflagenstärke von 2000 Exemplaren in Schulen, Freizeitstätten und der Alten Feuerwache aus. Ebenso ist es online via www.grevenbroich.de auf der Startseite der Stadt sowie der Facebook-Seite der Alten Feuerwache erhältlich. Mehr Infos unter der Telefonnummer 02181 608406.

(von)
Mehr von RP ONLINE