1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: FC Süd veranstaltet die "Nacht der 1000 Lichter"

Grevenbroich : FC Süd veranstaltet die "Nacht der 1000 Lichter"

Das wird ein tolles Sommerfest – da ist sich Präsident Dieter Wintersig sicher. Mit der "Nacht der 1000 Lichter" feiert der FC Süd am Freitag den Höhepunkt seines 100-Jahr-Jubiläums. Geboten wird Live-Musik für jeden Geschmack, zudem wird das Stadion am Neuenhausener Ortsrand festlich illuminiert.

"Die Mitglieder unserer acht Abteilungen haben 400 Meter Lichterketten mit insgesamt 800 bunten Glühbirnen organisiert", erklärt Wintersig. Darüber hinaus wurden 200 leere Marmeladengläser in den Farben Grün, Blau und Gelb angestrichen, sie werden mit kleinen Kerzen ausgerüstet und als Windlichter auf der Anlage aufgestellt. Damit alles pünktlich zum Start um 18.30 Uhr fertig ist, rücken die Mitglieder des FC Süd bereits heute aus, um sämtliche Lichterketten zu installieren. "Wir werden auch Zelte aufbauen, in denen 500 Besucher Unterschlupf finden können, falls es regnen sollte", sagt Vizepräsident Rolf Göckmann.

Das Musikprogramm, das der FC auf die Beine gestellt hat, kann sich sehen lassen: Die Band "Cover Blind" wird Rock- und Pop-Songs intonieren, anschließend will Franco Barranco das Publikum mit italienischen Liedern begeistern. Den Abschluss des Abends markieren die "Rabaue": Die Truppe um den Kapellener Peter Kempermann wird nicht nur kölsche Lieder, sondern auch bekannte Oldies spielen. "Da ist für jeden was dabei", meint Dieter Wintersig. Der Eintritt zur Lichter-Nacht ist frei.

Auch verdiente Mitglieder werden im Verlauf des Abends geehrt: allen voran Fritz Kirsch vom ehemaligen BSC Barrenstein/Oekoven, der seit 50 Jahren dabei ist. Bevor die Musik spielt, wird's offiziell: Für 17 Uhr hat das Präsidium des 800 Mitglieder starken Vereins etwa 80 Gäste zum Festkommers ins FC-Heim eingeladen. Dort soll gemeinsam auf die 100-jährige Geschichte angestoßen werden.

(NGZ)