1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Fans bejubeln den König von Mallorca in der Coens-Galerie

Grevenbroich : Fans bejubeln den König von Mallorca in der Coens-Galerie

Während die Kassiererin im Discounter die Waren über das Transportband zieht, tobt vor dem Geschäft die Menge. Stimmung wie am Ballermann – und das am Samstagmittag in der Grevenbroicher City.

Während die Kassiererin im Discounter die Waren über das Transportband zieht, tobt vor dem Geschäft die Menge. Stimmung wie am Ballermann — und das am Samstagmittag in der Grevenbroicher City.

Einige Hundert Zuschauer wollten Jürgen Drews, den "König von Mallorca", live erleben. Braun gebrannt, mit locker gewelltem Haar stellte er seine Single "Kornblumen" vor, das Outfit passte perfekt zum Titel des neuen Songs. Drews nahm sich aber in den 45 Minuten auch Zeit für seine legendären Schlager wie ein "Bett im Kornfeld".

"Ein Bett im Kornfeld" oder "Über uns nur der Himmel": Wie textsicher viele Grevenbroicher bei den Schlagern von Drews sind, zeigten Hunderte Fans beim Auftritt in der Coens-Galerie. Der Schlagerkönig gab sich gut gelaunt, hielt gern einen Plausch mit seinem Publikum. Zu den Fans gehört auch Birgit Godenau. "Wir waren schon zum ,Tanz in den Mai' beim Konzert in Grevenbroich. Heute sind wir extra für diesen Auftritt in die Coens-Galerie gekommen", erzählt die 49-Jährige.

Bei Drews' Auftritt konnten die Zuschauer dessen neue Single für drei Euro erwerben. Wer derart investiert hatte, konnte sich anschließend auch ein Autogramm abholen, Karten mit Unterschrift gab es nicht. Auch wenn sich der Charme einer Verkaufsveranstaltung durch den Auftritt zog: Die Zuschauer schien es nicht zu stören. "Wir sind keine großen Jürgen-Drews-Fans, aber die Musik hören wir dennoch gerne. Er scheint ein netter Mann zu sein", sagte Heinz-Willi Bielack aus Hemmerden, der mit seiner Frau zuhörte.

"Wir freuen uns sehr, dass wir den Grevenbroichern solch' eine Größe des deutschen Schlagers bieten können", sagte Steffen Knafla, Manager der Coens-Galerie. "Es ist unglaublich, wie er mit seinen 68 Jahren noch über die Bühne hüpft."

(draxl)