Grevenbroich: Fahrlehrer heiratete vor 50 Jahren seine Schülerin

Grevenbroich: Fahrlehrer heiratete vor 50 Jahren seine Schülerin

Erst war er ihr Fahrlehrer, dann wurde er ihr Ehemann - und heute begehen die ehemalige Fahrschülerin und ihr Ex-Fahrlehrer ihre goldene Hochzeit: Ilka (73) und Hans-Jürgen Schmidt (77) gaben sich vor 50 Jahren in Neuss das Ja-Wort fürs Leben.

Eine Gemeinsamkeit in ihrem Leben: Beide sind nicht von hier, kamen als Kind beziehungsweise Jugendlicher nach Westdeutschland. Hans-Jürgen Schmidt stammt aus Jena. "Er ist 1953 rübergekommen", erzählt seine Frau. "Meine Familie ist 1945 von Neustettin nach Travemünde geflüchtet, mit dem letzten Zug. Ich war fünf Tage alt." Kennen lernten sich die beiden in der Fahrschule in Neuss. "Er war ganz schön streng", weiß sie noch. "Zunächst dachte ich, dass er eigentlich nicht mein Typ ist, doch dann fand ich ihn nett - höflich und zuvorkommend."

Und als nach der Fahrprüfung gefeiert wurde, stand der Fahrlehrer an der Tür. Zwei Jahre später wurde geheiratet. Nach fünf Jahren in Neuss und weiteren fünf in Wevelinghoven lebte das Paar 38 Jahre lang am Usedomweg in Orken. "Dann haben wir unser Haus verkauft, sind in eine Wohnung an der Düsseldorfer Straße gezogen", berichtet sie. Auch ihr 44 Jahre alter Sohn wohnt in Orken.

  • Krefeld : "Standpunkt": Hans-Jürgen Papier kommt

Hans-Jürgen Schmidt, Mitglied im Jägerzug "Gut Heil", war weiter als Fahrlehrer tätig, machte sich 1990 selbstständig. Ilka Schmidt arbeitete als Buchhalterin, unter anderem beim Regierungspräsidenten und im Bankhaus Werhahn, später half sie in der Fahrschule. Ein Teil der Freizeit der beiden gehörte beziehungsweise gehört dem TV Orken. Er war dort Pressesprecher, sie betreibt heute Nordic Walking, Fitness und Wassergymnastik.

Gefeiert wird heute in kleinem Rahmen, nächste Woche größer mit Freunden unter anderem vom TV.

(cso-)