1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Fachmarktzentrum im Aufwind

Grevenbroich : Fachmarktzentrum im Aufwind

Golf statt Tierfutter: In den leerstehenden früheren "Fressnapf"-Räumen wird Dietmar Olbert Mitte September den ersten Golfshop in Grevenbroich eröffnen. Für ein weiteres Geschäft im Fachmarktzentrum gibt es Interessenten.

Grevenbroichs erster Golfshop unter dem Label "Golf USA" wird Mitte September im Fachmarktzentrum am Hammerwerk eröffnen. Knapp ein Jahr war die 550 Quadratmeter große Fläche ungenutzt gewesen.

Auch für ein weiteres leerstehendes Geschäft, in dem bis vor zwei Jahren "weiße Ware" verkauft wurde, soll sich laut Auskunft von Wirtschaftsförderer Ulrich Held ein Mieter interessieren. "Damit wird das Fachmarktzentrum deutlich an Attraktivität gewinnen", so Held zufrieden.

Immer wieder Leerstände: Mit der Aufgabe des "Knauber"-Baumarktes und dem Umzug von "Fressnapf" fehlten die überregional bekannten Namen am Hammerwerk. Vor sieben Jahren eröffnete ein großer Autozubehör-Handel, seit 2007 bietet "Dross Wohnkultur" auf rund 40.000 Quadratmetern alles für die Hausverschönerung.

Seit knapp einem Jahr versucht der Eigentümer des Geländes, die "Gemeinsame Versorgungskasse für Pfarrer und Kirchenbedienstete", einen Nachmieter für die früheren Räume des Tierbedarfhandels zu finden. Und seit 2009 fehlt ein neuer Name über dem 600 Quadratmeter großen Eck-Ladenlokal. Dietmar Olbert (37) wird als Franchisenehmer von "Golf USA" eine Lücke schließen.

Ausrüstung und Simulator

Nach Marbella, Alicante und Belek jetzt auch Grevenbroich: "Viele Menschen kennen die Kette ,Golf USA' aus Ferienregionen", erzählt der Existenzgründer aus Nettetal. Selbst begeisterter Golfer mit Handicap 22,8, habe er sich über die IHK über verschiedene Möglichkeiten einer Geschäftseröffnung informiert und Kontakte zu dem Franchisegeber, aber auch zu Franchise-nehmern aufgenommen.

Neben seiner Frau Gisela Schneider soll sich noch ein Mitarbeiter um die Kunden kümmern, Olbert sucht jemanden mit Golf-Erfahrung. Er will Artikel rund um den Golfsport für Männer, Frauen und Kinder bieten: Bags, Bälle und Trolleys ebenso wie Schläger und Bekleidung. Mit "Funktionsbekleidung in Übergrößen" plant er ein Nischen-Angebot — auch aus eigenem Interesse.

Mit einer offenen Reparatur-Werkstatt für Schläger, der Möglichkeit zur Schwing-Analyse, einem Putting-Green auf einer 70-Quadratmeter-Fläche und durch Kooperation mit einem Golf-Trainer will Olbert nicht nur den Grundbedarf für Golfer decken, sondern auch Interesse am Sport wecken.

Seine Entscheidung für Grevenbroich hat mehrere Gründe: "Die zentrale Lage zwischen Mönchengladbach, Köln und Düsseldorf, die kostenlosen Parkplätze vor dem Geschäft und die Unterstützung der Wirtschaftsförderung." Dazu kommt der Horst-Schlämmer-Faktor: Die Journalisten-Kunstfigur kannte man sogar in der Zentrale von "Golf USA" als einen Grevenbroicher.

(NGZ)