Extrem-Sportler Joey Kelly motiviert Handwerker in Grevenbroich

Pop-Star in Grevenbroich : Extrem-Sportler Joey Kelly motiviert Handwerker

Joey Kelly, Extrem-Sportler und Mitglied der legendären „Kelly Family“, war jetzt in Grevenbroich. In einem Autohaus berichtete er über sein abenteuerliches Leben. Die Botschaft des „Iron Man“: „Mit Energie und Willenskraft kann jeder seine selbst gesteckten Ziele erreichen.“

Zum Vortrag eingeladen wurde Joey Kelly von der IKK classic gemeinsam mit der Kreishandwerkerschaft und dem Autohaus Hartmann. Am Donnerstagabend ging es um die Motivation, die, wie Thomas Sievers, Regionalgeschäftsführer der IKK classic, deutlich machte, „einen wichtigen Wirtschaftsfaktor für die Handwerksunternehmen darstellt, und zwar bei den Mitarbeitern genauso wie bei den Chefs.“

Motivierende Impulse ließ Joey Kelly in seinem Vortrag dann wie Funken durch den Saal fliegen. Angefangen mit kurzweiligen Anekdoten aus seiner Kindheit über die Entstehung einer der erfolgreichsten und ungewöhnlichsten Bands Deutschlands zeichnete er den Weg bis hin zu seinen Extremsport-Erfolgen, die aus ihm den „Pop-Star mit dem längsten Atem“ gemacht haben. Der Sport veränderte sein Leben und trieb ihn bis heute in die exotischsten Ecken der Welt, um sich den härtesten Wettkämpfen mit den heftigsten Erfahrungen zu stellen. Vom Atacama-Crossing in Chile (250 Kilometer Laufen in etwas mehr als 36 Stunden) über den Ultraman auf Hawaii (Zehn Kilometer Schwimmen, 421 Kilometer Radfahren, 84 Kilometer Laufen drei Tagen) und einem Wettlauf zum Südpol (400 Kilometer bei Minus 40 Grad in zehn Tagen) hat Kelly bisher alle Events erfolgreich absolviert.

Sein eiserner Wille und seine Selbstdisziplin würden es ihm erlauben, Dinge zu leisten wie kein anderer. Alles sei bei ihm letzten Endes eine Sache des Kopfes, eine Frage der Selbstüberwindung, des konsequenten Umsetzens und des zielorientierten Handelns. Aus dieser Überzeugung sei auch sein Motivationsvortrag „No Limits!“ entstanden, sagt Joey Kelly.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE