1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Ersatzverkehr für Bahnlinien steht

Grevenbroich : Ersatzverkehr für Bahnlinien steht

Die Deutsche Bahn hat ihr Konzept für die Zeit der Streckensperrung zwischen Grevenbroich und Köln-Ehrenfeld konkretisiert. Damit startet die angekündigte, große Info-Kampagne des Unternehmens.

Vom 2. September bis 27. Oktober fällt die Regionalbahn RB 27 zwischen Grevenbroich und Ehrenfeld komplett aus. Auch die Verbindung zwischen Grevenbroich und Mönchengladbach ist betroffen: Dort fahren die Züge der Regional-Express-Linie RE 8 und der RB 27 zu geänderten Zeiten.

Die Sperrung wird notwendig, da zwischen Grevenbroich und Ehrenfeld drei Weichen sowie Gleise auf einer Länge von mehr als elf Kilometern erneuert werden. Die Strecke Grevenbroich-Pulheim wird vom 2. September bis 6. Oktober gesperrt. Als Schienenersatzverkehr werden Busse eingesetzt.

Von Montag bis Freitag werden in der Hauptverkehrszeit (6 bis 9 Uhr sowie 14 bis 20 Uhr) zwei weitere Buslinien eingesetzt. Die erste Linie fährt über Rommerskirchen und Stommeln nach Worringen, die zweite als Expresslinie von Grevenbroich nach Köln-Worringen mit einem Halt in Sinsteden.

Die Strecke Grevenbroich-Ehrenfeld wird vom 7. bis 27. Oktober gesperrt. Dort fahren anstelle der RE 8 und RB 27 ebenfalls Busse. In der Hauptverkehrszeit werden drei weitere Linien eingesetzt. Die ersten beiden verkehren wie bei der Sperrung Grevenbroich-Pulheim, die dritte Linie fährt von Pulheim nach Köln-Weiden West.

Alle Informationen zu den Sperrungen und zum Ersatzverkehr finden Sie hier.

(NGZ)