1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Erneute Störung auf Strecke der Regionalbahn 38

Grevenbroich : Erneute Störung auf Strecke der Regionalbahn 38

Auch Donnerstag musste die Eisenbahnstrecke der Regionalbahn zwischen Grevenbroich und Köln-Horrem zeitweise gesperrt werden – die Deutsche Bahn richtete für mehrere Stunden erneut einen Ersatzverkehr mit Bussen ein.

Auch Donnerstag musste die Eisenbahnstrecke der Regionalbahn zwischen Grevenbroich und Köln-Horrem zeitweise gesperrt werden — die Deutsche Bahn richtete für mehrere Stunden erneut einen Ersatzverkehr mit Bussen ein.

Die Betriebsstörung vom Mittwoch hatte Folgen — unbekannte hatten in der Nacht zu Mittwoch am Stellwerk Glesch bei Bedburg ein Lichtwellenkabel durchtrennt und und zum Teil gestohlen, die Bundespolizei ermittelt. Der Streckenabschnitt bis Grevenbroich wurde gesperrt, die Züge von Köln-Ehrenfeld über Rommerskirchen umgeleitet. Am Donnerstagmorgen fuhr die RB 38 zunächst wieder auf der gewohnten Trasse, "doch dann musste der Abschnitt wegen einer Rechnerstörung im Stellwerk noch einmal gesperrt werden", so ein Sprecher der Bahn in Düsseldorf.

Grevenbroicher beobachteten, wie ein Zug auf der Strecke bei Gindorf stoppte, ein Bahnmitarbeiter ausstieg und Richtung Gustorfer Bahnhof ging. "Wegen der Störung am Rechner konten die Signale und weichen nicht gestellt werden, deshalb spangen alle Signale für den Zug auf Rot", erklärt der Bahnsprecher. Der erneute Ausfall hänge mit der Beschädigung des Kabels am Vortag zusammen. Donnerstag gegen 11 Uhr sei die Störung, wie es in der Bahn-Pressestelle hieß, behoben gewesen, die Strecke sei wieder für den Verkehr freigegeben worden.

(url)