Grevenbroich: Ermittler im Schmelztiegel Düsseldorf

Grevenbroich : Ermittler im Schmelztiegel Düsseldorf

Düsseldorf und Grevenbroich trennen 27 Kilometer: David Daniel, der jetzt seinen ersten Krimi "Herzblut" veröffentlicht hat, wird diesen Kurztrip am Donnerstag für eine Lesung in der Gutenberg-Buchhandlung antreten. Bei uns gibt es Karten zu gewinnen. Über seinen Weg zum Schriftsteller sprach der 38-jährige Journalist einer Medienagentur mit NGZ-Redakteurin Daniela Buschkamp.

Herr Daniel, Sie sind Journalist mit Schwerpunkt Finanzen und Geldanlagen. Wie sind Sie darauf gekommen, einen Kriminalroman zu schreiben?

David Daniel Eigentlich aus zwei Gründen: Zum einen lese ich gerne Krimis, zum anderen ist Schreiben mein Beruf. Da kam irgendwann die Idee: ,Jetzt schreibst Du mal einen Krimi.'

Ihr Krimi "Herzblut" handelt in Düsseldorf. Spielt die Stadt selbst auch eine Hauptrolle oder hätte dieser Fall Ihres Privatdetektivs Alex Herz in jeder anderen Stadt spielen können?

Daniel Eine Hauptrolle spielt sie nicht unbedingt, da die Geschichte auch in anderen Städten passieren könnte. Es lag aber nah, Düsseldorf als Handlungsort zu wählen, da ich hier seit 13 Jahren lebe und mich gut auskenne. Zudem ist Düsseldorf für mich ein Schmelztiegel, weil hier unterschiedliche Kulturen zusammenleben. Hier trifft arm auf reich, alt auf jung, kreativ auf konservativ. Meistens stehen sie friedlich miteinander beim Bier in der Altstadt. Aber Widersprüche führen auch zu Hass, Neid und Gewalt. Da kann es schon mal "Tote" geben.

Wie lange hat es bei Ihrem Erstling von der Idee bis zur Veröffentlichung gedauert

Daniel Das Schreiben war ein Prozess, das gesamte Projekt hat sich insgesamt über zwei Jahre hingezogen. An der Rohfassung habe ich einige Zeit geschrieben, nach der Arbeit oder im Urlaub. Danach folgten intensive Gespräche mit Volker Neumann, meinem Lektor bei KBV.

Ihre Lesung in Grevenbroich wird ...

Daniel ... keine typische Lesung. Ich lese einige Stellen aus meinem Buch, sitze an einem Tisch mit schwarzem Tischtuch, auf dem eine Vase mit roten Rosen steht — und die sind im Verlauf des Abends wichtig. Begleitet werde ich von Kate Truka, die singt und Gitarre spielt. Einige Lieder hat sie sogar speziell für die Lesungen geschrieben.

Soll Alex Herz Serien-Held werden?

Daniel Von mir aus gerne. Wenn er den Lesern und meinem Verlag weiterhin gefällt.


Verlosung Für die Lesung von David Daniel am morgigen Donnerstag, 9. Februar, 19.30 Uhr in der Gutenberg-Buchhandlung im Montanushof verlost die NGZ drei Mal je zwei Karten. Wer gewinnen will, schreibt eine E-mail an "daniela.buschkamp@ngz-online.de" (bis Donnerstag, 14 Uhr). Die Gewinner werden angerufen (Rechtsweg ausgeschlossen).

Mehr von RP ONLINE