Grevenbroich: Erft in Flammen mit Musik und Feuerwerk

Grevenbroich : Erft in Flammen mit Musik und Feuerwerk

Wie Feuer und Wasser harmonieren, das soll das Event "Erft in Flammen" am Pfingstsamstag, 11. Juni, vom Alten Schloss bis zu Kampers Wäldchen zeigen.

Heiße Latino-Rhythmen mit "Alma", Feuerkunst mit "Saraph", bekannt aus der RTL-Show "Das Supertalent", ein Höhenfeuerwerk, untermalt mit Musik, und kulinarische Anreize mit Erft-Blick – mindestens 4000 Besucher werden erwartet. "Eine tolle Aktion zu unserem Jubiläum", so Bürgermeisterin Ursula Kwasny.

"Open-Air-Veranstaltungen stehen und fallen mit dem Wetter", sagt Organisator Georg Späth. Die notwendigen 20.000 Euro wurden durch Sponsoren finanziert, als Hauptsponsoren treten Mercedes Hartmann und die Raiffeisenbank Grevenbroich auf. Sie werden, mit weiteren Unterstützern, Zelte rund um die Bühne nutzen, etwa um Kunden einzuladen.

"Wir werden ausgesuchte Speisen anbieten, aber natürlich wird es auch Currywurst geben", sagt Späth. Marc Pesch beschreibt das Konzept: "Wir wollten zum Stadtjubiläum ein besonders schönes Event gestalten – etwas, was es in dieser Form noch nicht in Grevenbroich gegeben hat" – ein Fest für die gesamte Familie ohne Eintritt.

Genießen mit allen Sinnen: Unweit der Erft an einem trendigen Aperol Spritz nippen, einen Rotwein in Rattansesseln genießen oder in einen von 15 Pagodenzelten zwischen Reibekuchen mit Lachs, selbst gemachtem Eis oder Nudeln wählen. Ein heißer Tipp: Fleisch von der Dan-Morgen-Ranch, am großen Smoker zubereitet von Ernst Petry, Küchendirektor im Düsseldorfer Hyatt-Regency-Hotel.

Info www.erftinflammen.de

(NGZ)