1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Erfinder der Gute-Laune-Hits

Grevenbroich : Erfinder der Gute-Laune-Hits

Günter Hamacher (53) ist Schlosser. In seiner Freizeit schreibt er Texte für kölsche Stimmungsbands. In der vergangenen Session landeten die Domstürmer mit seinem Song "Mach Dein Ding" einen Gute-Laune-Hit.

"Mach Dein Ding, Dingeling, Dingeling . . ." - mit diesem Refrain landete die Kölner Band "Domstürmer" in der vergangenen Session einen richtigen Knaller. Der Gute-Laune-Song geht dermaßen ins Ohr, dass er längst nicht mehr nur auf Karnevals-CDs, sondern mittlerweile auch auf Samplern wie Alpen-Hits oder Feten-Knaller zu finden ist. Was kaum jemand weiß: Die Nummer wurde in Neuenhausen geschrieben.

Dort lebt Günter Hamacher. Im "richtigen Leben" ist der 53 Jahre alte Schlosser als Technische Fachkraft im Tagebau Garzweiler beschäftigt. In seiner Freizeit aber widmet er sich dem Texten von kölschen Songs. "Ich habe das im Jahr 2002 einmal aus Spaß für unseren Schützenkönig probiert", erinnert er sich: "Irgendwie bin ich dann dabei geblieben." Schon drei Jahre später schrieb Hamacher für die "Kläävbotze" das Lied "Dat is e Lääve", das gleich zum Titelsong des neuen Albums der Kölner Gruppe avancierte. "Das war zu der Zeit schon ein richtiger Renner - eine tolle Sache", sagt der 53-Jährige.

An Ideen mangelt es ihm nicht: "Wenn man in der Fußgängerzone unterwegs ist oder auf dem Sportplatz steht, muss man nur die Augen offen halten und die Leute beobachten - dann kommen auch die Einfälle", sagt er. Hamacher hält sich da übrigens an die alte Journalisten-Regel: Niemals ohne Block und Kuli aus dem Haus gehen. "Spontane Ideen müssen sofort notiert werden, sonst sind sie für immer weg", erklärt er. So war es etwa beim Lied "Hellig Ovend", das er ebenso für die "Domstürmer" schrieb wie das "Ding, Dingeling".

Noten lesen kann Günter Hamacher übrigens nicht, sobald der Text steht, hat er auch eine Melodie im Kopf. "Ich singe das Lied dann zu Hause, nehme es auf CD auf und schicke es an die Bands", schildert der 53-Jährige. Etwa 40 Songs sind auf diese Weise schon entstanden. "Natürlich ist da auch Schrott bei", gibt er selbstkritisch zu.

Schon jetzt, lange vor dem Beginn der nächsten Karnevalssession hat Günter Hamacher seine Texte fertig und auf den Weg gebracht. "In diesem Jahr werde ich gleich mit zwei Titeln vertreten sein", sagt er. Eine Nummer hat er für die "Kläävbotze" geschrieben, die andere für die "Altreucher", eine Nachwuchsband aus Dormagen. "Möglicherweise werden die einen richtigen Hit landen. Die Jungs haben meinen Text wirklich toll arrangiert, ein richtiger Karnevalsknaller", schwärmt der Neuenhausener. Wofür Günter Hamacher gerne einmal schreiben würde: Für die großen Kölner Bands wie die "Höhner", "Räuber" oder "Bläck Fööss". "Dafür muss man aber viel Geduld haben - und natürlich auch ein bisschen Glück", meint er. Hamacher ist sich sicher: Irgendwann macht er sein Ding - Dingeling.

(url)