1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Elternverein sucht Sponsoren für neuen Waldkindergarten

Grevenbroich : Elternverein sucht Sponsoren für neuen Waldkindergarten

Der erste Waldkindergarten in der Stadt nimmt in der nächsten Sitzung des Jugendhilfe-Ausschusses eine weitere Hürde: Am Donnerstag, 5. März, werden die Jugendpolitiker darüber entscheiden, ob sie den Verein "Elterninitiative Waldkindergarten" als Träger der freien Jugendhilfe anerkennen.

Das ist notwendig, damit der Verein den geplanten Kindergarten führen kann. Ab August diesen Jahres will er dort 20 Zwei- bis Sechs-Jährige betreuen lassen. "Rund zehn Plätze", sagt Birgit Pydde von der Elterninitiave, "sind bereits vergeben". Ihre Erfahrung bisher: Bei den Anmeldungen gab es bereits Änderungen, da Familien umgezogen sind oder sich neu orientiert haben.

Um als Träger anerkannt zu werden, mussten die Mitglieder der im Dezember 2013 gegründeten Initiative einige Voraussetzungen erfüllen. Dazu gehörten etwa die Gründung eines Vereins im Februar 2014, der Eintrag ins Vereinsregister, die Anerkennung der Gemeinnützigkeit, ein pädagogisches Konzept und eine Satzung.

Die Eltern befindet sich mitten in den Vorbereitungen für den Start im August. "Auf unsere Stellenanzeige haben sich sehr viele Bewerber gemeldet, darunter auch einige Männer", schildert Birgit Pydde. Endgültige Personalentscheidungen seien aber noch nicht getroffen worden. Zurzeit werden noch Sponsoren gesucht. "Wir brauchen rund 38 000 Euro für einen Bauwagen", so Pydde. Einige Zusagen für finanzielle Unterstützung gebe es bereits.

  • Grevenbroich : Verwaltung sucht zwölf neue Erzieher für Kitas
  • Grevenbroich : Stadt prüft zehn Standorte für den Waldkindergarten
  • Grevenbroich : Konfessionelle Kitas sind gefragt

Auch die Standortfrage für den Waldkindergarten ist so gut geklärt. Statt des zunächst favorisierten Welchenbegs hat der Verein - in Abstimmung mit der Stadtverwaltung und Stadtförster Frank Wadenpohl - eine Alternative gefunden. Was dafür noch fehlt, sind die Unterschriften des Vereins und des Vermieters unter dem Vertrag. Birgit Pydde zufolge soll dies in der kommenden Woche geschehen.

(busch-)