Grevenbroich: Elfgen-Belmen feiert Schützenfest mit vielen Gänsehaut-Momenten

Grevenbroich: Elfgen-Belmen feiert Schützenfest mit vielen Gänsehaut-Momenten

"Ich war zwar nervös, aber es war toll": Wolfgang I. Gingter (58) genoss die Krönung Freitagabend. Ziemlich genau 24 Stunden später sollte er mit seiner Ehefrau und Königin Monika (54) zu dem Michael Wendler-Hit "180 Grad", interpretiert von der Band "FarbTon", im gut besuchten Festzelt den Königstanz aufs Parkett legen. Seine Frau hatte er nicht überreden müssen, der Regentschaft zuzustimmen: zum einen feiert der Königszug "Jröne Jonge" jetzt sein 60-jähriges Jubiläum. Außerdem waren die Eltern der Königin vor 50 Jahren das Königspaar in Elfgen-Belmen. Natürlich feierten die Senioren jetzt mit.

Wolfgang I. Gingter, der seine Residenz am Elfgener Weg 4 errichtet hat, hat als Adjutantenpaare seinen Schwager Ralf Wienands mit Lebensgefährtin Sonja Bürling sowie Marcel und Anja Siccura ausgewählt. Präsident Ulrich Wilms dankte beim Fest zunächst Robert und Sandra Bednarek für ihre Regentschaft, kurz bevor sie die Insignien an Wolfgang und Monika Gingter abgeben mussten. Gäste aus Noithausen, Orken, Grevenbroich-Mitte, Laach und Elsen trugen mit dazu bei, dass das Zelt voll wurde. Ehrenpräsident Adolf Püttner wurde für sein 70-jähriges Schützenjubiläum geehrt, Willi Offermann ist seit 60 Jahren dabei, Siegfried Wienands und Joachim Rombay marschieren seit 50 Jahren mit.

Und im Rahmen der Oberstparade gab es stehende Ovationen für das neue Königspaar. Unter den Ehrengästen am Samstag gehörten der stellvertretende Bürgermeister Bertram Graf von Nesselrode sowie die ehemalige Bürgermeisterin Ursula Kwasny. Schlagersänger Jörg Rausch sorgte für gute Stimmung.

  • Korschenbroich : Neue Fahrgeschäfte und ein Königstanz

Wovon sich Präsident Ulrich Wilms nicht die Laune vermiesen ließ: Es gibt noch niemanden, der heute zum Königskandidaten ausgerufen werden könnte. Denn in Elfgen-Belmen gibt es etwa 160 aktive Schützen: "Ich bin relativ zuversichtlich, wir hatten bislang immer einen König", erklärte Wilms.

Heute steht um 17 Uhr die Klompenparade auf dem Programm.

(NGZ)