1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Dritte Saison für den Feierabendmarkt

Grevenbroich : Dritte Saison für den Feierabendmarkt

Auch 2018 wird der Marktplatz an zwölf Terminen wieder zum großen Treffpunkt für Genießer. Zurzeit wird im Rathaus das Foodtruck-Angebot zusammengestellt. Die erfolgreiche Veranstaltungsreihe wird am 2. Mai an den Start gehen.

Die Planungen für die mittlerweile dritte Feierabendmarkt-Saison sind angelaufen. Zurzeit werden im Rathaus die Anbieter von Speisen und Getränken zusammengestellt, die ab dem 2. Mai im vierzehntägigen Rhythmus für einen vollen Marktplatz sorgen sollen. "Viele Betreiber melden sich mittlerweile schon von selbst", freut sich Stadtsprecherin Ines Hammelstein. "Das ist ein Zeichen dafür, dass unser Feierabendmarkt läuft."

Dass der Veranstaltungsreigen funktioniert, zeigte sich bereits bei der ersten Auflage im Jahr 2016. An allen Terminen herrschte reges Treiben auf dem Marktplatz, das gleiche Szenario wiederholte sich 2017. "Das Wetter hat dabei sicherlich auch eine große Rolle gespielt", sagt Hammelstein. "Zu fast allen Terminen schien die Sonne." Am bewährten Konzept will die Stadt nicht rütteln. Auch in diesem Jahr soll an Foodtrucks und Ständen wieder ein buntes kulinarisches Angebot bereitgehalten werden.

"Der Feierabendmarkt lockt nicht nur heimische, sondern auch viele auswärtige Besucher in die Stadt - er hat sich zu einem Magneten für Grevenbroich entwickelt", betont Ines Hammelstein. Und auch Vertreter anderer Kommunen hätten sich in Grevenbroich eingefunden, um sich über das Konzept der Veranstaltung zu informieren.

Die Termine für die nächste Saison stehen bereits fest. Nach der Auftaktveranstaltung am 2. Mai wird am 16. und 30. Mai, am 13. und 27. Juni, am 11. und 25. Juli, am 8. und 22. August sowie am 5. und 19. September gefeiert. Die Abschlussveranstaltung ist für den 3. Oktober vorgesehen, dem Tag der Deutschen Einheit. "Ob der Markt an diesem Feiertag tatsächlich stattfinden wird, steht aber noch nicht fest", sagt Hammelstein. Auch die nächste Saison wird wieder unter dem Motto "Genießen und Verweilen" stehen - schon jetzt können sich die Feierabendmarkt-Fans auf Burger in allen Variationen, Poffertjes, Currywurst und Rehragout, Matjesbrötchen, Tacos, Aperol und Wein freuen. Auch Live-Musik soll wieder im Angebot sein.

Dass das so gut läuft mit dem Feierabendmarkt, freut Rolf Göckmann von den Aktiven Bürgern. Er hatte mit seinem Ratskollegen Willibert Müller die Idee nach Grevenbroich geholt. "Wir haben einen Feierabendmarkt in Köln besucht - und haben uns gedacht, dass so etwas auch in unsere Stadt passen würde", berichtet Göckmann. Dass sie damit richtig lagen, freut die beiden Politiker: "Wir sind wirklich froh, dass die Stadtverwaltung diesen Markt so schnell umgesetzt hat, dass er so gut von den Grevenbroichern angenommen wird und dass er die Wirtschaft belebt."

Großartig verändert werden sollte am Feierabendmarkt nichts, meint Rolf Göckmann. Experimente sollten nicht angestellt werden, die Veranstaltung sollte das bleiben, was sie ist: "Ein ,Come together" für die ganze Stadt. Nur das Speisenangebot sollte - teilweise - von Termin zu Termin wechseln. "Denn davon lebt ein solcher Markt."

(NGZ)