Grevenbroich: Drei Männer mit Messer überfallen Rewe-Markt

Grevenbroich : Drei Männer mit Messer überfallen Rewe-Markt

Opfer eines Raubüberfalls wurden am Donnerstag Abend drei Mitarbeiterinnen des Rewe-Marktes am Rübenacker in Kapellen. Gegen 22 Uhr hatten die drei maskierten Männer die Angestellten bei Geschäftsschluss an einer Tür abgepasst. Sie bedrohten die Frauen mit einem Messer und forderten Geld. Anschließend fesselten sie die Mitarbeiterinnen, ließen sie an verschiedenen Stellen zurück und flüchteten mit den Tageseinnahmen aus dem Markt. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei stieg das Trio auf dem Parkplatz in ein unbekanntes Fahrzeug.

Einer Mitarbeiterin gelang es zwischenzeitlich, sich zu befreien und die Polizei zu verständigen. Trotz einer großangelegten Fahndung, bei der auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt wurde, konnten die Täter nicht gefasst werden. Die Angestellten standen laut Polizei unter Schock. "Körperlich sind alle unversehrt", hieß es gestern beim Unternehmen "Rewe Supermarkt Rippers". Wer dies möchte, erhalte psychologische Betreuung. Zur Höhe der Beute machte die Polizei mit Blick auf die laufenden Ermittlungen keine Angaben. Sie bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 02131 3000 zu melden. Einer der drei dunkel gekleideten Verdächtigen ist etwa 1,85 Meter, seine Komplizen zwischen 1,50 und 1,70 Meter groß. Die Männer unterhielten sich sowohl in Deutsch als auch in einer anderen Sprache. Sie trugen schwarze Masken mit Sehschlitzen.

Bereits im Mai 2016 war der Markt überfallen worden - ebenfalls zum Ladenschluss gegen 22 Uhr. Damals hatte der maskierte Täter, mit einer Pistole bewaffnet, das Personal aufgefordert, ins Marktleiterbüro zu gehen. Er riss das Telefonkabel heraus und flüchtete mit dem erbeuteten Geld. Der Täter wurde bislang nicht ermittelt. "Wir prüfen, ob zwischen den Überfällen ein Zusammenhang besteht", sagte Polizeisprecherin Diane Drawe.

(cso-)