1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Doppelhaus nach Brand unbewohnbar

Grevenbroich : Doppelhaus nach Brand unbewohnbar

Großeinsatz in Kapellen: Bis in die Abendstunden hinein löschte die Feuerwehr einen Brand, der in einem Doppelhaus an der Stadionstraße entstanden war. Nach Angaben der Polizei wurden die beiden Häuser durch das Feuer so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass sie zunächst nicht mehr bewohnbar sind.

Gegen 16.40 Uhr wurde eine Nachbarin durch ein lautes Geräusch aufmerksam. Wie ein Polizeisprecher schilderte, eilte die Frau daraufhin auf die Straße und sah Rauch aus einem geborstenen Fenster im Obergeschoss des Nachbarhauses aufsteigen.

"Die Zeugin klingelte sofort an der Haustür. Ein 25 Jahre alter Bewohner öffnete und konnte so schnell in Sicherheit gebracht werden", erklärte der Sprecher der Kreispolizei. Weitere Menschen befanden sich nicht in dem Haus. Zwischenzeitlich griffen die Flammen auch auf die andere Hälfte des brennenden Objekts über. Auch hier kamen keine Menschen zu Schaden, die Bewohner waren nicht zu Hause.

Die Feuerwehr rückte unter anderem mit der Drehleiter an, die Löscharbeiten zogen sich über Stunden hinweg. Die Polizei sperrte währenddessen den Brandort weiträumig ab. Die Ursache des Feuers stand am Mittwochabend noch nicht fest. Wie es hieß, werden Kriminalbeamte die weiteren Ermittlungen übernehmen.

(NGZ)