1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

DLRG bietet Kurse im Schlossbad Grevenbroich an

Lebensretter ziehen positive Bilanz im neuen Schlossbad Grevenbroich : Nikolaus beschert DLRG-ler im Schlossbad

„Das erste halbe Jahr im Schlossbad ist nun für uns gelaufen“, zieht Dirk Korte von der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DRLG) Grevenbroich Bilanz. „Wir sind zufrieden“, mit „klaren Zielen“ geht es nun auch für Anita Welter aus dem Jugendvorstand und dem Vorsitzenden Andreas Burger weiter.

„Unser Angebot wird wirklich gut angenommen“, beschreibt DLRG-Sprecher Korte die Nachfrage rund ums Anfängerschwimmen von der ersten Wassergewöhnung bis zum „Seepferdchen“-Abzeichen. „Die Wartelisten sind lang“, beschreibt er, was „zügig abgearbeitet werden soll“. Parallel wird am Konzept für Angebote für externe Rettungsschwimmer getüftelt, das Jugendferienwerk hat ebenso wie angehende Polizeibeamte angefragt. „Ziel ist, unser komplettes Programm wieder anzubieten.“ Auch die Domizilsuche ist nicht abgeschlossen. „Ein Kompetenzzentrum für alle Rettenden“ in der neuen Feuerwache mit Platz für die DLRG wäre „optimal“, beschreibt Dirk Korte – bislang sind keine Entscheidungen getroffen. Vorerst finden die Lebensretter Unterschlupf im frisch erbauten TuS-Heim. Ein Mal monatlich soll der Raum für Team-Treffen und Versammlungen genutzt werden.

Im neuen Schlossbad gab es ein erstes Rendezvous mit dem Nikolaus, den Jens Heins spielte. Danny Schulz, Betriebsleiter des Schlossbades, machte die Feier möglich. Mit Weckmännern wurden die jüngsten Schwimmer der DLRG sowie das Schlossbad-Team bedacht. „Wie bereits in den vergangenen Jahren war es dem Nikolaus auch diesmal möglich, den DLRG-Kindern und Eltern im Wevelinghovener Schulschwimmbad Weckmänner zu überreichen.“ Die Feier diente vor allem dazu, „danke!“ zu sagen an alle Unterstützer. Die ersten Trainingstermine 2019 sind am 7. Januar im Schlossbad, am 8. Januar in Wevelinghoven.

(von)