Dirk Graf folgt in Klinik St. Elisabeth Grevenbroich auf Frank Grünhage

Dirk Graf neuer Chef der Gastroenterologie und Onkologie an Klinik St. Elisabeth Grevenbroich : Chefarzt-Wechsel im Krankenhaus: Graf folgt auf Grünhage

An der Spitze der Klinik für Gastroenterologie und Onkologie der Rhein-Kreis Neuss Kliniken findet ein Wechsel statt: Neuer Chefarzt und damit Nachfolger von Professor Frank Grünhage wird zum 1. Februar nächsten Jahres Professor Dirk Graf.

„Mit Professor Graf konnten wir einen hochqualifizierten und engagierten Mediziner für diese Aufgabe gewinnen“, sagt Patricia Mebes, Geschäftsführerin der Rhein-Kreis Neuss Kliniken. Auch Graf freut sich. „Ich möchte Verantwortung übernehmen und die Abteilung fachlich, strukturell und personell weiterentwickeln, letztlich um das Patientenwohl zu steigern.“

Derzeit ist der 48-Jährige noch als verantwortlicher Oberarzt für den Sektor Gastrointestinale Onkologie an der Uniklinik Düsseldorf tätig. Dort leitet er das Darmkrebs-, Pankreaskarzinom- und Leberkrebszentrum und ist Teamleiter der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung.

Es gebe viele Gründe, warum er sich für die Rhein-Kreis Neuss Kliniken entschieden habe, sagt er: „Neben dem tollen Team und den bestehenden Behandlungsmöglichkeiten hat mich auch die Verbundenheit zur Region dazu bewogen, hier die Position als Chefarzt bekleiden zu wollen.“ Der gebürtige Aachener hat sein Medizinstudium an der RWTH seiner Heimatstadt absolviert. Seit drei Jahren lebt er mit seiner Frau und drei Kindern in Neuss, wo sich die Familie sehr wohl fühlt.

Ausgelöst wurde der Personalwechsel durch den Weggang von Professor Frank Grünhage, der die Kliniken nach knapp drei Jahren aus privaten Gründen verlassen hat. Als neuer Chefarzt will Professor Graf eigene Akzente setzen und verschiedene Bereiche ausbauen: „Unter anderem aufgrund der demographischen Entwicklung nimmt die Zahl aller Tumorerkrankungen, aber auch von anderen Erkrankungen des Bauchraumes zu, so dass der Bedarf für die Behandlung steigt“, teilt er mit. „Neben der breiten Gastroenterologie und Hepatologie möchte ich insbesondere den Sektor der sonographischen und endoskopischen Diagnostik und Therapie und den Schwerpunkt der Onkologie weiter ausbauen, um auch in Zukunft Medizin auf hohem Niveau anbieten zu können.“

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE