1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Die Stadt Grevenbroich will neue Kita am Böhnerfeld anmieten

Neue Kindergarten-Plätze in Grevenbroich : Die Stadt will neue Kita am Böhnerfeld anmieten

Die Stadt soll den Neubau der neuen Kindertagesstätte Am Böhnerfeld in Wevelinghoven nicht selbst errichten, sondern anmieten. Das wird die Verwaltung den Politikern im Jugendhilfeausschuss in der Sitzung am  Dienstag vorschlagen.

Sie „befürwortet den Bau und die Trägerschaft der neuen Kindertageseinrichtung durch den Evangelischen Verein für Jugend- und Familienhilfe Kaarst. Der Verein ist bereits Träger der evangelischen Kindertagesstätte am Kerbelweg in Kapellen. Der neue Kindergarten soll Platz für fünf Gruppen mit 100 bis 110 Plätzen bieten. In allen Gruppen sollen auch Unter-Dreijährige aufgenommen werden können.

„Die Wirtschaftlichkeitsberechnung hat gezeigt, dass die Miet-Lösung der Stadt über einen Zeitraum von 30 Jahren 3,993 Millionen Euro preiswerter kommt“, erläutert Erster Beigeordneter Michael Heesch. Die Baukosten selbst werden von der Stadt mit rund 3,2 Millionen bis 3,5 Millionen Euro beziffert. Würde die Stadt das Gebäude selbst errichten, müsste sie im Laufe von drei Jahrzehnten insgesamt 26,3 Millionen Euro zahlen. Mietet sie den Komplex dagegen von einem Dritten an, so muss sie nach den Berechnungen der Verwaltung innerhalb von 30 Jahren insgesamt lediglich 22,3 Millionen aufwenden. Einer der Gründe für die Differenz sind andere Abschreibungsmöglichkeiten. Die Berechnungsgrundlagen werden im Jugendhilfeausschuss im nichtöffentlichen Teil erläutert, auch die Beschlussempfehlung an den Stadtrat soll hinter verschlossenen Türen erfolgen.

  • Grevenbroich : Stadt plant Kita-Bau in Wevelinghoven
  • Die Stadt unterstützt fünf Kitas anderer
    Kindergarten-Finanzierung in Grevenbroich : Stadt bezuschusst 400 Kita-Plätze
  • Der Kita-Ausbau wird die Stadt weiter
    Kindergärten : 320 Kita-Plätze müssen geschaffen werden

Klar ist: Für die Realisierung des Projekts ist Eile geboten. Bis zum Jahr 2020 fehlen 220 Kita-Plätze. Zwei neue Tagesstätten, daruner die Am Böhnerfeld – am Rande des Neubaugebiets „An Mevissen“ – sollen Abhilfe schaffen. Um das Projekt schnell realisieren zu können, „ist eine Errichtung in Modulbauweise geplant“, erläutert Michael Heesch. Mit der Fertigstellung des Neubaus rechnet die Stadt im vierten Quartal 2019.

Die Sitzung des Jugendhilfeausschusses am Dienstag beginnt um 18 Uhr im Bernardussaal neben dem Alten Rathaus.