Kommentar: Die CDU und "ihre" Bürgermeisterin

Kommentar : Die CDU und "ihre" Bürgermeisterin

Ursula Kwasnys klare Aussage zum Freibad als "Quatsch" zu bezeichnen, ist schon starker Tobak. Da fragt man sich: Reden CDU-Spitze und Bürgermeisterin eigentlich noch miteinander, stimmt man sich überhaupt noch ab?

In Sachen Freibad scheint das nicht der Fall gewesen zu sein. Sicherlich eine schlechte Voraussetzung für den bald beginnenden Wahlkampf um den Bürgermeister-Posten, den Kwasny gern behalten möchte. Dass die Chefs der Union und die Bürgermeisterin an einem Strang ziehen, ist zurzeit nicht zu erkennen. Da muss man sich wohl noch zusammenraufen. Vorausgesetzt, dass Ursula Kwasny als Spitzenkandidatin überhaupt noch gewollt ist. . . W. Piel

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE