1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Die Arbeitslosenquote in Grevenbroich steigt leicht an

Grevenbroich : Die Arbeitslosenquote in Grevenbroich steigt leicht an

Die Arbeitslosigkeit in Mönchengladbach und dem Rhein-Kreis Neuss ist im Juli um 302 auf 30.309 gestiegen. Gegenüber dem Vorjahresmonat gab es jedoch 2209 Arbeitslose weniger. Die Arbeitslosenquote betrug jetzt im Juli 8,5 Prozent, vor einem Jahr lag sie noch bei 9,2 Prozent.

Im Rhein-Kreis Neuss liegt die Quote bei 6,7 Prozent, das sind 0,5 Prozent weniger als vor zwölf Monaten. Die Arbeitslosenquote in der Geschäftsstelle Grevenbroich, zu der neben Grevenbroich auch Jüchen und Rommerskirchen gehören, betrug 6,1 Prozent, nur in Grevenbroich 6,7 Prozent.

Dort waren 2176 Menschen arbeitslos, in Jüchen 611 und in Rommerskirchen 277. In Korschenbroich, das zur Neusser Geschäftsstelle gehört, waren es 703 Arbeitslose. Insgesamt zieht Johannes-Wilhelm Schmitz, Chef der Agentur für Arbeit Mönchengladbach, eine positive Bilanz: "Wir haben einen sehr deutlichen Rückgang der Arbeitslosen gegenüber dem Vorjahr."

(dhk)