Grevenbroich: Der Stadtpark liegt noch im Winterschlaf

Grevenbroich: Der Stadtpark liegt noch im Winterschlaf

Grevenbroich (gt) Im Grevenbroicher Stadtpark lässt das Frühlingserwachen noch auf sich warten. Lediglich ein zartgelbes Blühen lassen die Haselnussbäume schon erkennen. Schneeglöckchen & Co. befinden sich noch im Winterschlaf. Auch die Enten am Weiher im Stadtpark scheinen noch in Warteposition zu sein. Es ist zwar nicht wirklich kalt, und schon gar nicht winterlich. Aber die meiste Zeit halten sich die Enten offensichtlich lieber am Ufer auf, sozusagen "auf den Startblöcken", als dass sie im Teich herumschwimmen.

Grevenbroich (gt) Im Grevenbroicher Stadtpark lässt das Frühlingserwachen noch auf sich warten. Lediglich ein zartgelbes Blühen lassen die Haselnussbäume schon erkennen. Schneeglöckchen & Co. befinden sich noch im Winterschlaf. Auch die Enten am Weiher im Stadtpark scheinen noch in Warteposition zu sein. Es ist zwar nicht wirklich kalt, und schon gar nicht winterlich. Aber die meiste Zeit halten sich die Enten offensichtlich lieber am Ufer auf, sozusagen "auf den Startblöcken", als dass sie im Teich herumschwimmen.

Recht verlassen und wenig gepflegt liegt der Stadtpark noch im Winterschlaf. Zertretene Wege, von Maulwurfshügeln zerpflügte Grasflächen, dazu das Grau in Grau der Jahresanfangstage: Zu den wenigen regelmäßigen Besuchern im Stadtpark gehören die Obdachlosen und Passanten an ihrem Treffpunkt am Entenweiher.

(NGZ)