1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Der Mann für die Weltkonzerne

Grevenbroich : Der Mann für die Weltkonzerne

Wenn er ruft, kommt sogar Lady Gaga: Der Grevenbroicher Donat Brandt hat mit dem "Plus X Award" eine weltweit gefragte Auszeichnung für Technologie, Sport und Lifestyle geschaffen. Er wird von einer Fachjury vergeben.

Das mit der einsamen Insel kann man sich bei Donat Brandt schenken. Wenn es den 42-Jährigen auf ein solches Eiland ziehen sollte, dann bedarf es zweier grundlegender Dinge: Die Insel sollte groß sein, und sie muss gute Stromverbindungen sowie — wenn möglich — Breitband-Internet haben.

Denn Donat Brandt ist ein echter Technik-Fan — und er hat eine Auszeichnung entwickelt, auf die Technik-Konzerne weltweit scharf sind: den "Plus X Award". Wer sein Produkt mit einem solchen Award bewertet weiß, er hat etwas richtig gemacht. Der "Plus X Award" ist der weltgrößte Innovationspreis für Technologie, Sport und Lifestyle. Vergeben wird er von einer Fachjury. Präsident des "Plus X Awards" ist Donat Brandt.

Von seinem Büro an der Montanusstraße aus steuert der gebürtige Grevenbroicher mit seinem Team und seiner Agentur "Media Society Networks" die Vergabe der begehrten Auszeichnung. Die Idee hatte er 2002, zwei Jahre später wurde der Award erstmals verliehen — und entwickelte sich zur Erfolgsgeschichte. Die Weltkonzerne kommen von alleine.

"Eine Akquise gibt es bei uns nicht. Die Firmen bewerben sich bei uns mit ihren Produkten", sagt Donat Brandt. In diesem Jahr waren es 356 Marken mit rund 1400 Produkten. Eine Fachjury prüft die Produkte, die oft noch vor ihrem Start am Markt stehen. Am Ende fällen die Experten die Entscheidung, ob es für eines oder mehrere der sieben "Plus X Award"-Siegel reicht. Vergeben werden sie in den Bereichen Innovation, Qualität, Design, Bedienkomfort, Funktionalität, Ergonomie und Ökologie.

Die Liste der Firmen, die sich um ein solches Siegel für ihre Produkte reißen, liest sich wie das Wer-ist-wer der jeweiligen Branche. Audi, Samsung, Toshiba — kaum ein Weltkonzern ist nicht dabei. Denn der Award soll den Kunden signalisieren, dass es sich um ein Top-Produkt handelt und damit eine Orientierung beim Kauf geben. "Die Messlatte beim Plus X Award ist hoch, und sie wird ständig den Entwicklungen am Markt angepasst", sagt Donat Brandt. Gerade weil die Jury die Produkte so kritisch bewerte, ist ihr Urteil für die Hersteller von großer Bedeutung. Insgesamt 134 Juroren aus 32 Nationen sind an der Bewertung beteiligt.

Natürlich ist Donat Brandt viel unterwegs. Doch er versucht, soviel Zeit wie möglich in Grevenbroich zu verbringen. Auch in seiner Freizeit beschäftigt ihn die Technik: Statt zu Joggen geht er lieber mit der Digitalkamera auf Foto-Tour. Auch mancher Star kommt, wenn er ruft: Bei der Internationalen Funkausstellung in Berlin schaute Lady Gaga bei Donat Brandt vorbei. Der hört gerne Musik. "Ich freue mich im Moment vor allem auf das neue Coldplay-Album", sagt er.

(NGZ/rl)