1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Das sind die Straßen-Baustellen 2013

Grevenbroich : Das sind die Straßen-Baustellen 2013

Autofahrer müssen 2013 mit vielen Baustellen rechnen. Die Wirtschaftsbetriebe erneuern auf drei Straßen Kanäle, die Stadt baut die Straßen im Neubaugebiet Neuhäuser Weg in Neukirchen fertig. Auch neue Radwege sind geplant.

Die Jecken können aufatmen: Trotz Kanalbauarbeiten kann "der Rosenmontagszug in Gustorf und Gindorf über die Friedensstraße ziehen, die Straße wird vor Karneval provisorisch hergerichtet", erklärt Uwe Bors von den Wirtschaftsbetrieben Grevenbroich (WGV). Vertreter des "Närrischen Sprötz-Trupps Gustorf" hatten sich angesichts der Bagger Sorgen um den Zug gemacht. Autofahrer müssen dagegen 2013 an mehreren Stellen in Grevenbroich mit Behinderungen rechnen: Stadt, Kreis und WGV bauen in vielen Stadtteilen Straßen aus oder um, hier eine Übersicht der bisherigen Pläne.

Gustorf/Gindorf Nach den Ferien rollen ab heute in Gustorf und Gindorf die Bagger wieder auf zwei Straßen. Die Wirtschaftsbetriebe erneuern ihre Abwasserkanäle. Die Christian-Kropp-Straße in Gustorf ist deswegen für den Durchfahrtsverkehr gesperrt, Ende April sollen die Arbeiten beendet sein. Auf der Friedensstraße – auch sie ist für den Durchgangsverkehr zurzeit tabu – werden die Arbeiten erst im Frühsommer abgeschlossen sein. "Nach dem Kanalbau werden Versorgungsleitungen verlegt. Dann erhält die Straße ein neues Pflaster, auf die Anlieger kommen dadurch keine Kosten zu", so Bors, der versichert: "Wir versuchen, die Beeinträchtigungen für Anwohner so gering wie möglich zu halten."

Neukirchen Am anderen Ende von Grevenbroich wird im Frühjahr die Stadt aktiv: Dann startet im Neubaugebiet am Neuhäuser Weg der Straßen-Endausbau: Die Erschließungsstraßen mit 5,50 bis 7,75 Metern Breite erhalten ein Betonsteinpflaster. Für die Beleuchtung hat die Stadt sich für LED-Lampen entschieden, dadurch könnten die Stromkosten deutlich gesenkt werden. 350 000 Euro investiert die Stadt in den Straßenendausbau, die Beleuchtung sowie einen Spielplatz.

Noithausen Auf der Pommernstraße rücken – wahrscheinlich im Frühjahr – Bagger für den letzten Abschnitt im Kanalerneuerungsprogramm der WGV im Ort an.

Allrath/Barrenstein/Noithausen Kreis und Stadt planen neue Radwege: An der K 10 will der Kreis zwischen Noithausen und Barrenstein einen Weg für Radler errichten. "Der Bau soll in der ersten Jahreshälfte beginnen, ein Termin steht noch nicht fest", so Daniel Oellers von der Kreispressestelle. Ebenfalls für 2013 steht der Radwegebau auf der K 31 in und bei Allrath an, dabei kooperieren Kreis und Stadt.

Neuenhausen Der seit einem Jahr laufende Kanalbau im Ort ist laut Erftverband fast beendet, nur noch Restarbeiten stünden an.

Straßensanierung Noch nicht entschieden ist, welche Straßen die Stadt 2013 saniert. Laut Sprecher Andreas Sterken befasst sich der Bauausschuss im März damit. 450 000 Euro stehen zur Erhaltung von Straßen und Brücken bereit.

(NGZ)