Grevenbroich: Das ist die neue Coens-Galerie

Grevenbroich : Das ist die neue Coens-Galerie

Sieben Millionen Euro hat Gazit Germany in den Umbau der Coens-Galerie investiert. 13 Monate nach dem ersten Spatenstich sind die Arbeiten nun abgeschlossen. Am Donnerstag wird Eröffnung gefeiert.

Hier und da sind noch Handwerker bei der Arbeit, doch größtenteils ist der Umbau abgeschlossen. Die Regale werden eingeräumt, morgen wird noch einmal frisch durchgewischt — damit alles proper aussieht.

Die Coens-Galerie wird sich ab Donnerstag nicht nur mit neuen Mietern präsentieren, sondern auch deutlich vergrößert: Denn die Einzelhandelsfläche ist in den vergangenen 13 Monaten um 1800 Quadratmeter gewachsen. Dass sich der Neu- und Umbau gelohnt hat, davon ist Antje Rebbert überzeugt: "Unser Konzept wird eine zusätzliche Bereicherung für die Innenstadt", erklärt die Prokuristin bei Gazit Germany.

Neuer Mieter in der Galerie ist der Modekonzern C&A, der auf einer Fläche von 1300 Quadratmeter ein Angebot für die ganze Familie bereithält. Auf immerhin 770 Quadratmeter — und damit doppelt so groß wie die alte Filiale an der Kölner Straße — präsentiert sich die Drogeriekette "dm", und der Discounter "Netto" ist auf 850 Quadratmetern zu finden. Gerade letzterer sei ein zusätzliches Angebot für die City: "Neben Kaufland im Montanushof gibt es bei uns nun eine weitere Möglichkeit, Lebensmittel im Nahbereich der Fußgängerzone einzukaufen", so Rebbert.

Die nebenan liegende Verkaufsfläche (700 Quadratmeter) steht noch leer, dort haben die Grevenbroicher Oldtimerfreunde ihre alten Schätzchen geparkt — vorübergehend. "Wir führen relativ weit fortgeschrittene Verhandlungen mit einem Mieter", verrät die Prokuristin. Mit wem verhandelt wird, darüber sie jedoch noch nicht reden: "Dahinter steht ein Konzept, das Grevenbroich bereichern würde", sagt Antje Rebbert.

Mit dem Umbau ist auch das Parkhaus der Coens-Galerie erweitert worden. Dort wurden rund 40 neue Stellplätze geschaffen, so dass nun etwa 380 Autos einen Platz finden. "Dort wird Netto noch Boxen für die Einkaufswagen installieren", erklärt Uwe Renner, der als Bereichsleiter für die Technik bei Gazit Europe zuständig ist. Über zwei Aufzüge sollen die Kunden bequem in den Laden und wieder zurück zu ihren Fahrzeugen gelangen.

Nach Jahren gibt es auch wieder ein gastronomisches Angebot in der Coens-Galerie: Am Hintereingang — der nun auch für Rollator- und Rollstuhlfahrer bequem über eine Rampe zu erreichen ist — wird am Donnerstag das Eiscafé "Belissimo" eröffnen. Dort werden nicht nur Eis und Kaffee angeboten, sondern auch kleine südländische Snacks. "Eine zusätzliche tolle Ergänzung für die Galerie", meint Leiterin Roxana Friedsam.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Coens-Galerie eröffnet neu nach Umbau

(NGZ/rl)