Grevenbroich: Das Abenteuerland geht am Sonntag in die nächste Runde

Grevenbroich : Das Abenteuerland geht am Sonntag in die nächste Runde

Neue Gottesdienst-Form kommt in Grevenbroich an.

In der Pfarrkirche St. Joseph wird am Sonntag, 3. Juni, der nächste Abenteuerland-Gottesdienst gefeiert. "Wir haben wieder ein spannendes und interessantes Programm geplant", sagt Gemeindereferent Daniel Gentner. "Diesmal dreht sich alles um eine wunderschöne Perle, und was die mit dem Reich Gottes zu tun hat." Etwa 35 Helfer haben den Gottesdienst mit vorbereitet und freuen sich auf kleine und große Besucher.

Ab 10 Uhr probt der Spontan-Chor, der sich diesmal über Instrumentalisten freuen würde. Aber auch Sänger sind willkommen. Um 10.30 Uhr startet die Spielstraße, bei trockenem Wetter im Innenhof der Südstadt-Pfarrkirche, rund um den eingehüllten Kirchturm. "Hoffentlich wird die Sonne scheinen", sagt Gentner. "Dann können wir endlich mal wieder die Spielsachen für draußen herausholen." Der Gottesdienst selbst beginnt um 11 Uhr. Die Theaterspieler haben dafür eine Bibelgeschichte einstudiert, auch die Kleingruppen sind vorbereitet.

Diesmal wird es etwas Neues geben: Nach dem Gottesdienst lädt der Förderverein des Kinderhauses "Regenbogen" aus Allrath zu einer Pasta-Party ein. So muss niemand nach dem Abenteuerland-Gottesdienst nach Hause eilen, um zu kochen, sondern kann Nudeln mit verschiedenen Soßen im Innenhof der Kirche genießen. Der Erlös der Pasta-Party ist für das Kinderhaus "Regenbogen" bestimmt, dort soll das Außengelände mit einer Rutsche vervollständigt werden.

Die Reihe der Abenteuerland-Gottesdienste gehört mittlerweile zu den beliebtesten kirchlichen Veranstaltungen in der Region. "Bis zu 120 Familien nehmen jeweils daran teil", sagt Daniel Gentner zufrieden. Das Team orientiert sich mit dem Abenteuerland an einer Idee von Schwester Teresa Zukic aus Singen. Das Konzept der Ordensfrau, Religionspädagogin und Buchautorin ("Na toll, lieber Gott") ist mehrfach in Deutschland aufgegangen. Seit dem Sommer des vergangenen Jahres wird diese Gottesdienstform auch in Grevenbroich angeboten.

(von)