1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: C&A zieht in die Coens-Galerie

Grevenbroich : C&A zieht in die Coens-Galerie

Die Coens-Galerie wird kräftig erweitert. Neben dem Discounter Netto eröffnen C&A und dm im Einkaufszentrum. Sieben Millionen Euro investiert Eigentümer Gazit Germany in die Erweiterung und Modernisierung.

Die Coens-Galerie wird kräftig erweitert. Neben dem Discounter Netto eröffnen C&A und dm im Einkaufszentrum. Sieben Millionen Euro investiert Eigentümer Gazit Germany in die Erweiterung und Modernisierung.

Draußen am Südwall sind die Bagger bereits für die Erweiterung des Einkaufszentrums bei der Arbeit, drinnen beim Center-Management hängen die Pläne für die Coens-Galerie der Zukunft an der Wand. Viel tut sich in diesem Jahr: Sieben Millionen Euro investiert die in Frankfurt am Main ansässige Gazit Germany Beteiligungs-Gesellschaft in die "Neuentwicklung und Erweiterung" des Einkaufszentrums. 1800 Quadratmeter Einzelhandelsfläche kommen hinzu, auch die Parkmöglichkeiten werden erweitert.

Gleich drei bekannte Einzelhandelsketten sollen 2011 in der Galerie eröffnen: "Das wieder zum Leben erweckte Shopping-Center begrüßt Mieter wie C&A, Netto und dm", erklärte Gazit Germany auf Anfrage der NGZ. "Wir haben für die Coens-Galerie Konzepte gefunden, die Grevenbroich gut tun", sagt Antje Rebbert, Prokuristin bei Gazit Germany. C&A etwa passe "hervorragend in diese Stadt, das Geschäft hat hier noch gefehlt", so Rebbert.

Der Modekonzern zieht auf rund 1300 Quadratmetern in den Erweiterungsbau, erhält einen großzügigen Zugang von der Mall aus – dort, wo sich bis vor kurzem die Apotheke befand. Bislang ist der Konzern mit einem Kids Store an der Kölner Straße vertreten. Neben C&A ist auf der Erweiterungsfläche künftig die Drogeriemarkt-Kette dm zu finden. "Unser Markt an der Kölner Straße wird umziehen", sagt die Gebietsverantwortliche Anne Katrin Michalowski zum Wechsel in die Galerie, durch den sich "die Fläche des Marktes auf mehr als 600 Quadratmeter vergrößert".

Ein Wunsch vieler Grevenbroicher erfüllt sich mit einem weiteren neuen Mieter: "Netto" eröffnet auf einem Teil der Fläche des früheren Ring-Kaufhauses einen Discount-Markt mit rund 850 Quadratmetern Fläche. Bürger und das Einzelhandelsstandortgutachten der Stadt sehen Bedarf für ein zweites Lebensmittelgeschäft in der City. Doch nach der Schließung von "Toom" steht die Innenstadt zurzeit gänzlich ohne Supermarkt da. Nun öffnen 2011 zwei Geschäfte: "Kaufland" im Montanushof und "Netto". Für die übrige Fläche des früheren Ring-Kaufhauses sucht Gazit einen Mieter. "Da arbeiten wir noch dran", betont Rebbert.

Bis Oktober sollen Aus- und Umbau fertig sein, vorhandene Flächen werden zudem modernisiert. Den Auftrag für den Bau haben zwei Grevenbroicher Firmen – Pick und Reuter – erhalten. Auch Architekt Andreas Middendorf von RKW Architekten Düsseldorf ist Grevenbroicher. Im Center sind bereits Handwerker angerückt: Das Modegeschäft Ulla Popken zieht für die Zeit des Umbaus auf die andere Seite der Mall. Die Erweiterung der Coens-Galerie ist Teil der Gazit-Germany-Strategie, durch den Erwerb und die Entwicklung von Shopping- und Fachmarkt-Centern auf dem deutschen Markt zu wachsen.

(NGZ)