Hygiene-Spot in Grevenbroich-Kapellen Fünf-Meter-Turm bietet Gelegenheit zum Händewaschen

Grevenbroich · Nicht immer gibt es unterwegs eine Gelegenheit zum Händewaschen: Das soll sich mit einer neuen Erfindung ändern. Der Prototyp steht derzeit in Grevenbroich Kapellen. Ein bundesweiter Einsatz in Einkaufszentren und Bahnhöfen ist geplant.

 Fast fünf Meter hoch ist der Hygiene-Spot an der Konrad-Zuse-Straße. Der Prototyp soll demnächst in Serie gehen.

Fast fünf Meter hoch ist der Hygiene-Spot an der Konrad-Zuse-Straße. Der Prototyp soll demnächst in Serie gehen.

Foto: Dieter Staniek

Gute Handhygiene hilft gegen die Verbreitung von Corona. Doch an vielen Stellen hapert es mit dem Händewaschen, weil es einfach keine Gelegenheit dazu gibt – etwa vor den Portalen von Firmen oder an Supermarkt-Eingängen. Diese Lücke schließt nun eine Erfindung, deren Prototyp am Dienstag in Kapellen errichtet wurde. Vor dem Gebäude der Comelit-Group an der Konrad-Zuse-Straße in Kapellen steht nach Angaben des Herstellers Deutschlands erster Hygiene-Spot.