1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Corona-Video mit 13 Musikern aus Grevenbroich: "One" von U2

„One“ geht am Freitag Abend online : Corona-Video mit 13 Musikern aus Grevenbroich

Die Grevenbroicher Musikszene hat sich zusammengetan, um ihrem Publikum in Zeiten von Corona etwas Abwechslung zu bieten. 13 Instrumentalisten und Sänger haben den Song „One“ der irischen Band U2 eingespielt – jeder für sich und von zu Hause aus. Daraus ist ein Video mit Gänsehaut-Effekt entstanden, das am Freitag voraussichtlich um 21 Uhr online gestellt wird, zunächst über Facebook, später via YouTube.

Jenny Goergens, Veranstalterin aus Grevenbroich, hat die Musiker für diese Aktion zusammen getrommelt. „Weder Bands noch Solokünstler haben derzeit eine richtige Plattform, um sich präsentieren zu können“, sagt die 41-Jährige. „Mit dem Video wollen sich die lokalen Akteure in Erinnerung rufen – unter dem Motto ,Uns gibt es noch’.“ Rasch hatten sich die Künstler auf den Song „One“ geeinigt. Der erzählt von den Schwierigkeiten, Beziehungen zu anderen Menschen aufrecht zu erhalten – und passt gut zur Krise.

Mit dabei sind Michael Dorp und Michael Rick (beide Thin Crow), Christian Pfeiffer und Daniel Juwig (Stella Maris), Virginia Lisken, Jo Lisken, Justine Catran, Steve Catran, Willie Goergens, Ben Boles, Nic Flame, Sarah Hechel und Frank Vogelsang (Radiant). Letzterer sorgte in seiner Werbeagentur „Voon“ dafür, dass das Video den letzten Schliff erhielt. Für den Ton ist Martin Bauschke verantwortlich.

„Jeder Musiker hat von zu Hause aus mit eigener Ausrüstung seinen Part eingespielt, alle Beiträge wurden anschließend in eine Cloud hochgeladen, aus der das Rohmaterial letztendlich von Michael Dorp und Justine Catran fachkundig zu einem großen Ganzen zusammengemischt wurde. „Das hat exzellent funktioniert“, sagt Jenny Goergens. Besonders der Chor, der ziemlich zum Schluss des Liedes zu hören ist, sei „richtig gut gelungen“.

 Das Lied „One“, das 1992 auf dem Album „Achtung Baby“ veröffentlicht wurde, ist ein Song, mit dem sich die lokalen Musiker während der Pandemie zurückmelden. „The times they are a changing“ ist ein anderer. Der Bob-Dylan-Klassiker von 1964 wurde von den Musikern ebenfalls eingespielt – „weil er vom Titel her sehr gut in die heutige Zeit passt“, sagt Goergens. Das dazu gehörende Video soll demnächst ebenfalls online gehen. Der genaue Zeitpunkt steht allerdings noch nicht fest.