1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Cityfrühling erstmals bis zum Bahnhofskarree?

Grevenbroich : Cityfrühling erstmals bis zum Bahnhofskarree?

Für das zweite Mai-Wochenende bereitet der Werbering den "Cityfrühling" vor. Eine neue Idee: Die Händler im Bahnhofskarree um Rheydter Straße, Bahnstraße, Von-Goldammer-Straße und Dechant-Schütz-Straße am Sonntag mit offenen Geschäften und Aktionen mit einzubeziehen.

Ein Problem wurde gestern gelöst: "Für die drohenden hohen Kosten an die Gema haben wir eine Lösung gefunden", sagt Organisator Thomas Wiedenhöfer.

Anziehungspunkt Autos Neben den Oldtimerfreunden Grevenbroich, die rund um das Alte Schloss mehr Platz für ihr Treffen nutzen können und ihre Rallye fahren, werden im Montanushof und auf der Karl-Oberbach-Straße zum dritten Mal Ford-Mustang-Fans Halt machen.

Aktionen der Händler "Wir haben so viele Rückmeldungen wie noch nie von Händlern erhalten, die zum Cityfrühling Aktionen planen", so Wiedenhöfer. "Das Wetter ist natürlich unser Joker: Ist es warm, werden auch viele Besucher bis zur City laufen." –"Der Muttertag am Sonntag wird zudem für zusätzliche Impulse sorgen", ist Werbering-Chef Fred Schlangen überzeugt.

Pauschale an Gema Die Gema hat ihre Gebühren für Musik im öffentlichen Raum geändert: Dies gilt für Bands ebenso wie für Musik vom Band. "Mit unserem bisherigen Konzept hätten die Kosten um das Fünf- bis Zehnfache steigen können", sagt Wiedenhöfer. Jetzt habe man sich geeinigt: "Die Gema war sehr entgegenkommend", zeigt sich der Organisator zufrieden.

Bahnhofskarree einbinden Dass auch die Geschäfte zwischen Bahn- und Rheydter Straße beim verkaufsoffenen Sonntag am 8. Mai aktiv werden – dazu sammeln Fred Leven und seine Schwester Susanne gerade die Ideen. "Zum Stadtfest wollen wir frischen Wind in das Bahnhofskarree bringen und auch zeigen, dass wir eine Innenstadt sind", sagt der Inhaber von "Uhren und Optik Leven". 300 Flyer wurden bisher an Geschäftsleute und Anwohner verteilt. Thomas Wiedenhöfer sieht hier Potenzial: "Das Viertel ist sehr lebendig: Hier findet sich alles: vom Gourmet-Restaurant bis zum Schnellimbiss, vom traditionsreichen Metzger über den Weinhandel oder vom Juwelier bis hin zum Discounter."

(NGZ)