1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: City-Frühling: Zu Fuß die Erft überqueren

Grevenbroich : City-Frühling: Zu Fuß die Erft überqueren

Der Werbering unter der Leitung von Fred Schlangen veranstaltet am kommenden Wochenende sein City-Frühlingsfest. Das Programm für die Veranstaltung mit verkaufsoffenem Sonntag steht bereits seit einigen Wochen fest – jetzt wurde eine weitere Attraktion hinzugenommen. Wer möchte, kann die Erft zu Fuß überqueren.

Märsche und Beatles-Songs

"Möglich macht's der Walking-Ball", erklärt Fest-Organisator Thomas Wiedenhöfer. Gemeint ist eine große luftbefüllte Kugel, die mit einem dicht verschließbaren Einstieg versehen ist. Wagemutige können den Ball besteigen, auf dem Wasser laufen, hüpfen oder sich treiben lassen – ohne nasse Füße zu bekommen. Der ungewöhnliche Spaß für jede Alters- und Gewichtsklasse wird auf der Erft zwischen der Alten Feuerwache und der Deutschen Bank eingesetzt. "Das wird ein richtiges Sport-Highlight", meint Thomas Wiedenhöfer.

Ebenfalls kurzfristig wurde das Grenadierfanfarenkorps aus Kapellen für einen Auftritt engagiert. Die Musiker geben am Sonntag von 12 bis 13.30 Uhr ein Platzkonzert auf dem Markt. Gespielt werden traditionelle und schottische Märsche. Eine weitere musikalische Ergänzung ist das Gitarrenduo "May be not Bob": Ralph Hintzen und Stefan Wehlings interpretieren am Sonntag auf dem Markt Songs von den Beatles über Police bis hin zu den Red Hot Chilli Peppers.

Das komplette Programm zum Stadtfest "City-Frühling" ist in der Grevenbroicher Stadtbeilage in dieser NGZ-Ausgabe zu finden.

(NGZ)