1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Christoph, der "Maus-Macher"

Grevenbroich : Christoph, der "Maus-Macher"

"Ercki", das Maskottchen für Kinder-Kulturangebote im Museum, hat jetzt seinen dritten Geburtstag gefeiert. Unter den rund 80 Gästen war auch der Publikumsmagnet Christoph Biemann von der "Sendung mit der Maus".

Kann ein gekochtes Ei schwimmen? Woher hat die Elektrizität ihren Namen? Und warum ist Luft da, obwohl man sie nicht sieht? Fragen wie diese wurden am Samstagnachmittag mit Hilfe spannender Experimente in der Villa Erckens gelöst — Christoph Biemann, einer der beiden "Väter" der "Sendung mit der Maus", war zur Geburtstagsparty gekommen, denn Museums-Maskottchen "Ercki" wurde drei Jahre alt.

"Ich experimentiere total gerne", begann der beliebte "Maus-Macher" seine Vorstellung: "Schon die Menschen vor Millionen Jahren haben experimentiert und es gibt immer noch eine Menge zu entdecken", verriet er den gut 80 Besuchern, die ins Stadt-Museum gekommen waren. Beim "Ei-Experiment" wurde zum Beispiel ein gekochtes Ei in ein Wasserglas gelegt. "Meint ihr, das Ei kann schwimmen?", fragte der 58-Jährige, der seit 38 Jahren rund eine Million Zuschauer vor den Fernsehschirm lockt.

"Nein", lautete das Echo — und das Ei ging unter. Danach streute er Salz in das Wasser, fragte noch einmal: "Meint ihr, das Ei kann schwimmen?" Jetzt antworteten die wissbegierigen Sprösslinge anders: "Jaa!" Als Christoph Biemann, den man stets an seinem grünen Pullover erkennt, nun "Warum?" fragt, lautet die prompte Antwort eines Jungen: "Weil du das schon mal ausprobiert hast!"

Mit einem Appell zum Mit-Forschen beendete Christoph Biemann seine kleine "Experimentier-Show", bevor er zur Autogrammstunde überging: "Vielleicht kümmert ihr euch jetzt einmal um die vielen offenen Fragen, die noch unerforscht sind." Das neue Buch des TV-Mannes "Christophs Buch der Entdeckungen" und eine große Reihe weiterer Maus-Bücher konnte dann in der Villa Erckens gekauft werden — um es gleich von Christoph signieren zu lassen.

Sven (8) zum Beispiel konnte, nachdem er eine Autogrammkarte und das neue Buch — jeweils mit Unterschrift und Widmung — in den Händen hielt, stolz nach Hause gehen: "Ich gucke die Sendung mit der Maus jeden Sonntag. Christoph mag ich am liebsten, weil er immer so spannende Versuche macht. Jetzt habe ich ihn gesehen." Ein Foto mit Christoph hatte Svens Mutter inzwischen mit der Kamera gemacht: "Das Foto hängen wir Zuhause in seinem Zimmer auf", sagt sie: "Direkt neben die beiden von Ralf und Armin." Im Jahr 2008 war Maus-Star Ralf Caspers gekommen, 2009 folgte Armin Maiwald.

Auch Kulturamtsleiter Stefan Pelzer-Florack zeigte sich mit dem Verlauf der Veranstaltung zufrieden und erklärt: "Christoph macht genau das, was wir mit unserem Programm auch erreichen möchten: spielerisch Wissen vermitteln." Auch für das nächste Jahr plant er, erneut Prominenz in die Villa Erckens zu holen: "Prominente sind immer gut. Wenn man jemanden schon oft im TV gesehen hat, möchte man ihn auch live sehen."

Für nächstes Jahr denkt er an "Elton". Der Fernseh-Star, bekannt aus "TV Total" und "Schlag den Raab", moderiert seit kurzem "Eins, zwei oder drei", eine beliebte Quiz-Sendung für Kinder.

(NGZ)