1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

CDU-Politiker: Oelgasse und Steinweg sollen Stichstraßen werden

Fußgängerzone : CDU-Politiker wollen Oelgasse und Steinweg zu Stichstraßen machen

Seit einem Jahr sind der Steinweg sowie die Oelgasse Teil der Fußgängerzone – auch wenn der Autoverkehr dort nicht vollständig verbannt ist. CDU-Ratsherr Stephen Haines sieht nun Handlungsbedarf: Die Verkehrssituation habe sich dort seit der Ausweisung als Fußgängerzone im Juli 2017 verschlechtert.

Es werde dort überall geparkt, zudem würden die beiden Straßen als Zufahrt zur Fußgängerzone genutzt. Der CDU-Politiker regte in einer Anfrage im Rat an, die beiden Nachbarstraßen als Stichstraßen zu gestalten und durch Poller zu trennen. So könne der derzeitig starke Durchgangsverkehr verhindert werden, argumentiert Haines. Dafür müsste die Einbahnregelung auf dem Steinweg aufgehoben werden.

Nach Auskunft der Verwaltung reicht aber für die Schaffung von Stichstraßen, die jeweils länger als 100 Meter wären, nicht der Platz aus: Für die Einrichtung solcher Stichstraßen müssten nämlich zwei Wendeanlagen geschaffen werden. Die Kurve am Übergang der Straßen zur Fußgängerzone ist aber sehr eng und verläuft rechtwinklig. Für eine Wendeanlage für einen Pkw sei eine Fläche von circa neun mal 11,75 Metern erforderlich, für ein dreiachsiges Müllfahrzeug von mindestens 15 mal 20 Metern. „Diese Flächen sind im Bereich der Straßen nicht vorhanden“, stellt die Verwaltung fest. Wegen des Durchgangsverkehrs will die Verwaltung die Polizei um Kontrollen bitten. Für den Parkverkehr werde das Ordnungsamt seine Überwachung verstärken.

Einiger Autoverkehr ist erlaubt: Bewohner und Anlieger von Steinweg und Oelgasse dürfen zu oder von ihren Garagen oder Stellplätzen fahren. Zudem ist von 7 bis 11 Uhr Lieferverkehr zugelassen. Fahrradverkehr ist montags bis freitags von 20 bis 11 Uhr erlaubt, sowie von samstags, 15 Uhr, bis Montags, 11 Uhr – sonst ist schieben angesagt.

Bereits im vergangenen Jahr war in Ratsgremien über versenkbare oder einsetzbare Poller diskutiert worden, um den Autoverkehr über die erlaubten Ausnahmen hinaus zu verhindern.

(cso-)