1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: CDU fordert Polizeikontrollen auf Wirtschaftsweg

Grevenbroich : CDU fordert Polizeikontrollen auf Wirtschaftsweg

Mehrere Bürger aus Laach haben sich bei der CDU über den regen Verkehr auf dem Wirtschaftsweg in Richtung Bend beklagt. Immer mehr Autofahrer würden die Verlängerung der Wiesenstraße als Abkürzung nutzen – etwa zu dem in der Nähe liegenden Schulzentrum.

Mehrere Bürger aus Laach haben sich bei der CDU über den regen Verkehr auf dem Wirtschaftsweg in Richtung Bend beklagt. Immer mehr Autofahrer würden die Verlängerung der Wiesenstraße als Abkürzung nutzen — etwa zu dem in der Nähe liegenden Schulzentrum.

In einem Antrag für die heutige Ratssitzung fordert die Union die Stadtverwaltung auf, sich mit dem Rhein-Kreis in Verbindung zu setzen. Ziel sollten verstärkte Polizeikontrollen sein.

"Die Beschwerden haben in den vergangenen Wochen zugenommen", sagt Fraktionschef Norbert Gand, der selbst in Laach lebt: "Spaziergänger fühlen sich belästigt von Autos, die über den schmalen Wirtschaftsweg fahren — obwohl das verboten ist." Nach Meinung der CDU müsse die Stadt nun mit dem Kreis über Kontrollen verhandeln, die vor allem zu den Schulschluss-Zeiten vorgenommen werden sollen. Darüber hinaus müsse die Verwaltung auch mit den Herstellern von Navigations-Software in Kontakt treten.

Der Grund: "Viele Autofahrer, die von auswärts kommen und zur Dreifachhalle in Gustorf wollen, werden von ihren Navi-Geräten über die Wiesenstraße in Richtung Bend und damit in die Irre gelotst", berichtet Norbert Gand. In einem weiteren Antrag, der Laach und die Nachbarorte betrifft, will sich die Union für Schallschutzmaßnahmen entlang der Autobahn 540 stark machen. Etliche Bürger hätten sich über den Fahrzeuglärm beschwert, der nach dem Bau der B59-Ortsumgehung in Rommerskirchen zugenommen habe.

(wilp)