1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Café-Besitzer sind gegen das Rauchverbot

Grevenbroich : Café-Besitzer sind gegen das Rauchverbot

Ein generelles Rauchverbot in Eisdielen – damit kann sich Aynur Arslan gar nicht anfreunden. "Dann könnten wir hier im Winter schließen. Für viele Gäste gehört die Zigarette zur Tasse Kaffee einfach dazu", sagt die Geschäftsführerin des Eiscafés Zampolli an der Kölner Straße.

Ein generelles Rauchverbot in Eisdielen — damit kann sich Aynur Arslan gar nicht anfreunden. "Dann könnten wir hier im Winter schließen. Für viele Gäste gehört die Zigarette zur Tasse Kaffee einfach dazu", sagt die Geschäftsführerin des Eiscafés Zampolli an der Kölner Straße.

Die neue NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) will "die Zigarette generell aus Eisdielen und Bäckereien verbannen", erklärt Serap Celen, Pressesprecherin des Ministeriums. Steffens hatte erklärt, dass der "Wildwuchs bei den Ausnahmen vom Rauchverbot" beschnitten werden solle. "Es darf nicht sein, dass Eisdielen und Bäcker sich zu Raucherclubs erklären", so die Ministerin mit Blick auf Kinder — die dürfen in Raucherclubs nämlich nicht hinein.

Nicht nur der Hotel- und Gaststättenverband Dehoga lehnt ein solches generelles Rauchverbot in Eisdielen und Bäckereien ab. "Wir haben hier vor zwei Jahren extra einen Raucherraum mit Lüftung geschaffen, dafür viel Geld investiert", erklärt Aynur Arslan von Zampolli. "Im Sommer können die Gäste draußen sitzen und rauchen, im Winter geht das nicht." Margarete Mehl (76) sitzt mit einer Zigarette bei einer Tasse Kaffee: "Raucher werden als Menschen zweiter Klasse verärgert", sagt die Otzenratherin verärgert.

In vielen anderen Cafés und Bäckereien ist komplett Rauchverbot — etwa beim Toto. "An den Tischen draußen darf aber geraucht werden. Anfangs fiel vielen Gästen das Rauchverbot drinnen nicht leicht, mittlerweile hat sich das eingespielt", sagt Sevda Güler (26) vom Eiscafé. Melanie Klasen (33) von Lenzen's Backstube am Hammerwerk möchte gern "die frühere Regelung mit Raucher- und Nichtraucherzonen wiederhaben.

Da das Geschäft größer als 75 Quadratmeter ist, darf dort nicht mehr geraucht werden. "Ein Teil der Kunden findet das nicht gut, wir haben Einbußen. Doch der Bau eines Raucherraums mit Lüftung hätte mich gut 15.000 Euro gekostet."

(dhk)