Schützenfest in Grevenbroich Zapfenstreich für neue Ehren-Schützen

Grevenbroich · Joachim Schwedhelm ist jetzt Ehrenoberst, Lothar Zimmermann trägt den Titel Ehrenvizepräsident. Die langjährigen Vorstandsmitglieder wurden feierlich verabschiedet. Ex-Präsident Peter Cremerius verzichtete auf den Ehrentitel.

 Schon lange vor dem Schützenfest stand der Grevenbroicher Marktplatz im Fokus der Brauchtumsfreunde. Im Mai wurden die beiden langjährigen Vorstandsmitglieder Joachim Schwedhelm und Lothar Zimmermann mit dem Großen Zapfenstreich aus ihren Ämtern verabschiedet.

Schon lange vor dem Schützenfest stand der Grevenbroicher Marktplatz im Fokus der Brauchtumsfreunde. Im Mai wurden die beiden langjährigen Vorstandsmitglieder Joachim Schwedhelm und Lothar Zimmermann mit dem Großen Zapfenstreich aus ihren Ämtern verabschiedet.

Foto: Woitschützke, Andreas (woi)

Zwei verdiente und langjährige Mitglieder wurden mit dem Ehrentitel des Bürgerschützenvereins ausgezeichnet: der langjährige Oberst Joachim Schwedhelm sowie Vizepräsident und „Außenminister“ Lothar Zimmermann. Beide sind nach vielen Jahren aus dem Vorstand des BSV ausgeschieden. Zu ihren Ehren wurde im Mai auf dem Marktplatz der Große Zapfenstreich intoniert.

Bei der Verleihung der Ehrentitel im Alten Schloss würdigte Präsident Detlef Bley den Einsatz von Joachim Schwedhelm. Als geborenes Nordlicht fungierte er seit 1995 zunächst als Adjutant des heutigen Ehrenoberst Willi Schäfer, im Jahr 2006 übernahm er den Posten und führte das Regiment an. Ganz nebenbei war Schwedhelm von 1996 bis 2003 zweiter Schriftführer. Und im Schützenjahr 2004/05 stand er mit Ehefrau Angelika als Schützenkönigspaar im Mittelpunkt des Festes.

Unterstützt von seinem Adjutanten Georg Winkler und vielen anderen helfenden Händen des Vereins, sorgte Joachim Schwedhelm dafür, dass das Schützenfest und die BSV-Veranstaltungen reibungslos ablaufen konnten. Detlef Bley bedankte sich für das Engagement des ehemaligen Regimentschefs, der nun Ehrenoberst der Schützen ist.

Schützenfest in Grevenbroich 2019 - das Programm
Infos

Schützenfest in Grevenbroich 2019 - das Programm

Infos
Foto: LBER

Lothar Zimmermann hatte als Vereins-Vize mit seinem Eintritt in den Vorstand (2006) im wesentlichen die Aufgaben eines „Außenministers“ übernommen. Durch seine ungezählten Besuche und Kontakte zu den befreundeten Vereinen trug er wesentlich dazu bei, dass die Grevenbroicher Schützen bei vielen Vereinen nicht mehr nur als Gäste, sondern als Freunde empfangen werden, lobte Präsident Bley. Für diesen besonders zeitintensiven Einsatz und sein Engagement im Vorstand wurde Lothar Zimmermann der Titel Ehrenvizepräsident zuerkannt.

Nach zwölf Jahren an der Spitze des Vereins hatte Peter Cremerius ebenfalls nicht mehr kandidiert. Der ehemalige Präsident habe stets sein Wissen und einen großen Teil seiner Freizeit in den Dienst des BSV gestellt, sagte Bley. Mit neuen Ideen habe Cremerius den Verein nicht nur immer wieder an zeitgemäße Anforderungen herangeführt, sondern auch mit der Einführung der vorstandsnahen „Sachkundigen Schützen“ dafür gesorgt, dass wichtige Arbeit auf möglichst viele Schultern verteilt wurde. Zudem seien die Straßenschilder-Aktion, die datenbasierte Schützenpost oder die Einführung von Vorstands-Klausuren innovative Ideen gewesen. Rückblickend – so Detlef Bley – sei Peter Cremerius ein absoluter Glücksfall für den BSV gewesen. Der ehemalige Schützen-Chef hatte im Vorfeld auf den Titel Ehrenpräsident verzichtet.

Unter Anteilnahme der Bevölkerung wurden die beiden ehemaligen Vorstandsmitglieder Joachim Schwedhelm und Lothar Zimmermann im Mai mit dem Großen Zapfenstreich – intoniert vom Tambourkorps Elsen-Fürth und dem Musikverein Frohsinn Norf – auf dem Marktplatz offiziell aus ihren Ämtern verabschiedet.

(NGZ)