1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Bürger-Wünsche für die City

Grevenbroich : Bürger-Wünsche für die City

Mehr Grün auf den Straßen, bessere Parkmöglichkeiten sowie mehr Gastronomie – das sind einige der Wünsche der Bürger für ihre Innenstadt. 60 Grevenbroicher diskutierten beim Bürger-Workshop im Bernardussaal.

Karteikarten mit Stärken und Schwächen der City wurden ausgefüllt, in drei Arbeitsgruppen wurden munter diskutiert. 60 Einwohner, Händler, Architekten und Politiker machten beim Bürger-Workshop zur Zukunft der Innenstadt im Bernardussaal mit. "Die Veranstaltung ist ein Erfolg", sagt Dorothea Rendel, Fachbereichsleiterin bei der Stadt. "Wir werden jetzt die Ergebnisse auswerten und Ziele für ein Handlungskonzept aufstellen, ergänzt Silke de Roode von der DSK Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft, sie hatte die Federführung.

Viele Grevenbroicher, so wurde deutlich, hätten gern bessere Parkmöglichkeiten und barrierefreie Wege sowie mehr Ruhezonen mit Sitzbänken in der City. Ein anderer häufig geäußerter Wunsch: mehr Gastronomie. Auch die Aufwertung des Bereichs um Bahnstraße, Rheydter Straße und Bahnhof war ein Thema, wobei mehrere Bürger betonten, dass bei einer Umgestaltung die gute Erreichbarkeit mit dem Auto wichtig sei. Eine Stärke sehen viele in der City-Lage mitten im Grünen, die Erft solle jedoch durch Wege und Gaststätten am Ufer "erlebbarer" werden.

Handlungskonzept

Das Ziel ist ein integriertes Handlungskonzept.

Die Ergebnisse der zwei Workshops werden jetzt ausgewertet, danach werden Ziele und Maßnahmen erarbeitet.

Bis Juni soll das Konzept stehen, um Anträge auf Städtebaufördermittel zu stellen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das wünschen sich die Bürger für die City

(NGZ)